Sei flexibel. Für Dich. Für Dresden.

7. Juni – 22. September

Mit einer cleveren Verknüpfung von Bus & Bahn, Rad­fahren, Car­sharing und dem ein oder anderen Weg zu Fuß können Sie in Dresden häufig oder sogar ganz auf das Auto verzichten.

Dresden ist eine Großstadt mit hoher Lebensqualität, aber auch verkehrsbedingten Problemen.

Unser eigener Mobilitätsstil kann viel dazu beitragen, Dres­den sauberer und gesünder zu gestalten. Mit einer cleveren Verknüpfung von Bus und Bahn, Radfahren, Carsharing und dem ein oder anderen Weg zu Fuß können Sie in Dresden häufig oder sogar ganz auf das eigene Auto verzichten.

Die Vorteile einer solchen „multimobilen“ Fortbewegung sind

  • höhere Lebensqualität für alle,
  • eine saubere Umwelt,
  • mehr gesunde Bewegung.


„Multimobil. Für Dich. Für Dresden“

Auch Fahrverbote, wie sie vielen Städten aufgrund der Luftverschmutzung drohen, können vermieden werden. Um auf die vielen Möglichkeiten aufmerksam zu machen, auch ohne Auto mobil zu sein, startet die Mobilitätskampagne. 

Die Kampagne läuft bis zu der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September 2017.

Erzählen Sie uns Ihre Geschichte

Jeder, der selbst eine kuriose, witzige aber auch alltägliche multimobile Geschichte aus dem Dresdner Verkehrssystem erzählen will, kann diese ab August an die Stadt Dresden senden. Auch wenn Dinge in der multimobilen Wegekette nicht funktionieren, kann dies Teil der Geschichte sein.

Ihr Text sollen nicht länger als etwa 15 - 20 Zeilen sein und mit

  • Name, Vorname,
  • Geburtsdatum,
  • Postanschrift und
  • E-Mail-Adresse

versehen sein. Eine Jury wird daraus die spannendsten und interessantesten Geschichten auswählen und prämieren. Als Preise winken umfangreiche „multimobile“ Pakete sowie verkehrsbezogene Sachpreise.

Schicken Sie Ihre Geschichte bis zum 31. August 2017 an multimobil@dresden.de.

 

Videospot Multimobil