Lob & Kritik

Hier erfahren Sie, wie Andere über den VVO oder dessen Website denken, was kritikwürdig und was positiv ist, was verbessert und was beibehalten werden kann.

Für spezielle Fragen zu Tarifen, Tickets etc. verwenden Sie bitte das Kontakt­formular:

Um die Veröffentlichung von Einträgen unter „Lob & Kritik“ zu vermeiden, die gegen geltendes Recht verstoßen, bitten wir um Verständnis, dass alle Einträge vor Ihrer Veröffentlichung vom uns geprüft und explizit freigeschaltet werden. Natürlich werden negative Meinungen genauso veröffentlicht wie positive. Enthält Ihr Beitrag Fragen oder Aussagen die durch den VVO kommentiert werden, erfolgt die Freischaltung innerhalb von 10 Werktagen. Mit der Nutzung von Lob & Kritik erkennen Sie die Bestimmungen zum Datenschutz sowie die Nutzungsbedingungen gemäß Impressum an.

Netiquette

Ihre Beiträge, Fragen und Diskussionen sind der Grundpfeiler bei „Lob & Kritik“ Besonders konstruktive Kritik heißen wir ausdrücklich willkommen. Uns liegt viel an einem fairen und offenen Dialog.

Der Ton macht die Musik

Verkehr und Mobilität gehen uns alle an. Das heißt aber nicht, dass wir alle die gleiche Meinung über den öffentlichen Personenverkehr haben. Sachliche Diskussionen bringen uns weiter, Streit und Beleidigungen nicht.

Werbung

Werbung, Mehrfachbeiträge sowie Links zu Seiten mit strafbaren Inhalten stellen für uns Spam dar, den wir nicht tolerieren wollen. Das gleiche gilt für folgende Inhalte: sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen. Wir behalten uns das Recht vor, solche Inhalte nicht freizuschalten.

Neuen Beitrag erstellen

  • Familie Wolf

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    wir sind ein Familie mit 2 Erwachsenen und 4 Kindern. Bis vor 2 Jahren benutzten wir für Familienausflüge gern den öffentlichen Nahverkehr. Familientageskarte 19 Euro - super. Mittlerweile sind 2 Kinder älter als 14 Jahre, aber beide noch Schüler. Familientageskarte geht also nicht mehr. Allerdings ist auch die Nutzung einer Kleingruppenkarte für uns 6 Personen nicht möglich. Wir bräuchten eine Kleingruppenkarte (28 Euro) und eine ermäßigte Tageskarte (11,50 Euro), d.h. insgesamt 39,50 Euro. Das lohnt sich leider überhaupt nicht mehr. Oder haben wir irgendeine Regelung übersehen (z.B. Kleingruppenkarte für 4 Erwachsene und 2 Kinder)?
    Mit freundlichen Grüßen Familie W.

    VVO

    Sehr geehrter Familie Wolf,

    ich verstehe Ihr Anliegen. In den letzen Jahren haben Sie die preiswerte Familientageskarte vollumfänglich nutzen können und nun, da zwei Ihrer Kinder älter als 14 Jahre sind, ist leider der Kauf zusätzlicher Fahrausweise nötig.

    Die beiden Kinder gelten bei der Nutzung von Einzelffahrscheinen und Tageskarten tariflich gesehen als erwachsene Person. Für Ausflüge innerhalb des Verkehrsverbundes Oberelbe ist die Nutzung der Kleingruppenkarte eine Alternative, wenn Sie zu Fünft unterwegs sind.
    Die 6. Person benötigt eine weitere Fahrkarte. Je nachdem wohin die Reise geht, ist eine Tageskarte für Einzelpersonen oder ein Einzelfahrschein bzw. die ermäßigte 4er-Karte zu empfehlen.

    Dazu noch einige erklärende Worte:
    Im Personenbeförderungsgesetz ist festgeschrieben, dass nur schulpflichtige Personen bis zur Vollendung des 15. Lebensjahres ermäßigt fahren dürfen. Zeitkarten (Wochen- und Monatskarten) können für Schüler und Auszubildende hingegen zum ermäßigten Preis angeboten werden, da die Verkehrsunternehmen dafür Ausgleichszahlungen, die von den Bundesländern finanziert werden, erhalten.
    Für die unregelmäßige Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel (Einzelfahrscheine/ Tageskarten) in der Freizeit kommen die Bundesländer jedoch nicht auf.

    Ich hoffe Sie und Ihre Kinder sind zukünftig trotzdem das eine oder andere Mal mit den öffentlichen Verkehrsmittel bei einem gemeinsamen Ausflug in die Region Oberelbe unterwegs.


    Viele Grüße

    Anja Frenzel
    VVO-Team

  • Janina K.

    Liebes VVO-Team,

    als regelmäßige Nutzerin der Linie "457" bin ich einfach nur noch genervt. Heute waren es wieder 10min Verspätung in Berbisdorf (Richtung Dresden um 15:05).
    Vielleicht einfach mal den Fahrplan anpassen, wenn man die Pünktlichkeit nicht gewährleisten kann.

    Mit besten Grüßen
    Janina K.

    VVO

    Sehr geehrte Janina K.,

    die VGM, das Busunternehmen, möchte Ihnen die Hintergründe erläutern:

    "Auf der Linie 457 existieren zurzeit drei die Fahrzeit negativ beeinflussende Fahrwiderstände. Zum einen gibt es in Großenhain - bedingt durch eine Umleitung - größere Verzögerungen an einer Lichtsignalanlage landwärts. Des Weiteren muss die Linie eine Baustellenampel an einem Brückenneubau in Kalkreuth sowie eine größere Umleitung, bedingt durch Straßenbau zwischen Cunnersdorf und Freitelsdorf, bewältigen.
    Insbesondere bei der von Ihnen gewählten Fahrt, welche durch den Schulschluss in Großenhain und Kalkreuth ein hohes Fahrgastaufkommen hat und somit jede Haltestelle mit Halt andienen muss, kommt es zu den von Ihnen genannten Verspätungen.
    Leider sind wir zumindest kurzfristig nicht in der Lage, den Fahrplan den derzeitigen Gegebenheiten anzupassen, da sich in Kürze neue Umleitungen (z.B. durch die Vollsperrung der Ortslage Kalkreuth, Paulsmühle) ergeben werden."


    Viele Grüße

    Anja Frenzel
    VVO-Team

  • flueggus

    Zur Bahnstrecke Meißen - Nossen gebe ich zu bedenken, dass das Busnetz zwar ganz praktisch sein mag für den Berufs- und Schülerverkehr im Alltag. Es kann aber niemals die Bedeutung der Eisenbahn für den Tourismus ersetzen.
    Das Muldetal ist eine wunderbare Gegend für Fahrradtouren, gerade auch in Familie oder größeren Gruppen. Wer von Dresden kommt, hat im Prinzip überhaupt keine Chance, dort mit seinem Fahrrad per öffentlichem Verkehrsmittel ohne riesige Umwege hinzugelangen.
    Da die Strecke glücklicherweise noch, selten zwar, vom Güterverkehr genutzt wird, wäre es einen Test wert, zu Wochenenden und Ferienzeiten (vielleicht auch zunächst nur an den verlängerten Feiertagswochenenden wie Himmelfahrt oder Pfingsten), dort Züge fahren zu lassen und dies entsprechend zu bewerben.

    VVO

    Hallo Flueggus,

    wir danken Ihnen für Ihre Meinung. Sie haben recht - eine Eisenbahn ist ist in vielerlei Hinsicht die bessere Wahl um eine Region touristisch anzu binden, die sich gut mit dem Fahrrad erkunden lässt.

    Das Betreiben der Eisenbahnstrecke kostete jedoch sehr viel Geld und musste mit immensen Kosten (Steuergeldern) subventioniert werden.
    Ihr Vorschlag an bestimmten Wochenenden, Feiertagen und Ferienzeiten Sonderzüge fahren zu lassen ist grundsätzlich keine schlechte Idee. Aber auch das will organisiert und finanziert sein. Der VVO ist dafür nicht der richtige Ansprechpartner bzw. hat für den Einsatz saisonal verkehrender Züge auf der stillgelegten Strecke kein Budget zur Verfügung.


    Viele Grüße

    Anja Frenzel
    VVO-Team

  • flueggus

    Es hat ein wenig gedauert mit der Antwort zu meiner Frage, sie enttäuscht umso mehr! Punkt 1: Ich hatte nicht von der Hepkestraße geschrieben sondern von der Enderstraße.
    Punkt 2: Wie auch immer die 6,50 m zustandekommen, sie entsprechen nicht der Realität. Wenn in diesem Abschnitt zu beiden Seiten Autos parken, dann reicht der verbleibende Platz gerade für die Begegnung zweier PKW, aber definitiv nicht für PKW und LKW/Bus geschweige denn zweier LKW oder Busse. Vielleicht sollte vor der Beantwortung einer solchen Frage, wenn sie schon fast vier Wochen braucht, auch mal ein Busfahrer gefragt werden, der auf der Linie unterwegs ist. Der könnte wohl einige Geschichten erzählen...

    VVO

    Hallo Flueggus.

    Die Dresdner Verkehrsbetriebe AG teilt Ihnen folgendes ergänzend mit:

    „Leider hat sich in unserer Antwort der Fehlerteufel eingeschlichen. Wir sprachen von der Enderstraße. Wie bereits beschrieben beträgt der Straßenquerschnitt 6,50 m.
    Dieser wird für die Begegnungsfälle Bus/Lkw als ausreichend erachtet. Uns ist bewusst, dass dieser Querschnitt durch unsauber geparkte Fahrzeuge auf der Enderstraße stellenweise nicht vollumfänglich zur Verfügung steht. Trotzdem ist dies kein Anlass für die Straßenverkehrsbehörde Stellflächen in der benötigten Größenordnung zu entfernen.
    Im Rahmen der Sanierung der Enderstraße werden diese Probleme baulich angegangen. Wir können jedoch nur bedingt auf die Prioritäten hinsichtlich der zeitlichen Einordnung der Straßensanierungen durch das Straßen- und Tiefbauamt der Landeshauptstadt Dresden Einfluss nehmen.
    Die Ihnen dadurch entstandenen Unannehmlichkeiten bedauern wir sehr.“


    Viele Grüße

    Anja Frenzel
    VVO-Team

  • dirque

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    es gibt keine Familientageskarte beim Elbe-Labe-Ticket.
    Warum eigentlich ?

    Bei der "normalen" Tageskarte kann ich 2 Kinder mitnehmen.
    Gilt diese Regelung auch beim Elbe-Labe-Ticket, was auch eine Tageskarte ist ?

    Ich finde nämlich den Preis für das Gruppen-Ticket für einen Familienausflug ganz schön teuer. Bei 6 Erwachsenen wäre er in Ordnung.

    Die Alternative ist ja mühsames Stückeln von (Familien-) Tageskarte VVO und den entsprechenden Tageskarten (Celosíťové jízdní doklady) des Ústecký kraj.

    Mit freundlichen Grüßen
    dirque

    VVO

    Hallo Dirque,

    die Elbe-Labe-Tickets gelten nicht nur im VVO, sondern auch bei den Verkehrsunternehmen im benachbarten Bezirk Ústí. Sie werden deshalb nicht nur in Euro sondern spiegelbildlich in Tschechien als Labe-Elbe-Tickets zum Kronenpreis ausgegeben.
    Die Nutzungsbedingungen sind die gleichen.

    Als die Tickets 2007/08 in Abstimmung mit den tschechischen Partnern eingeführt wurden, mussten sie demnach nicht nur den Tarifbestimmungen des VVO sondern auch den Anforderungen der tschechischen Seite entsprechen, um sich in beide Tarifgefüge einzupassen. Mehr-Personen-Tageskarten waren damals für viele tschechische Verkehrsunternehmen Neuland.

    In der Zwischenzeit hat sich viel getan. Nicht nur wurde 2014 im VVO-Tarif die Mitnahme von zwei Kindern auf Tageskarten eingeführt, vor allem durch die Gründung eines Verkehrsverbundes im Bezirk Ústí mit der Einführung eines Verbundtarifs 2015 haben sich die Ausgangsbedingungen bei unseren Nachbarn grundlegend geändert. Wir stehen bereits in Gesprächen mit den tschechischen Partnern, wie das Elbe-Labe-Portfolio weiterentwickelt werden kann.

    Zum Preis der Elbe-Labe-Kleingruppenkarte möchte ich noch anmerken, dass dieser genau dem doppelten Preis der Elbe-Labe-Tageskarte entspricht. Insofern bezahlen tatsächlich nur zwei Reisende, während die Mitfahrer 3,4 und 5 kostenlos mitgenommen werden können.


    Viele Grüße

    Anja Frenzel
    VVO-Team

VVO-Netiquette

Sehr geehrte Damen und Herren,

die gemeinsame Nutzung unseres Gästebuches kann nur unter Beachtung gewisser Grundregeln funktionieren und so für alle eine Bereicherung sein. Es ist selbstverständlich, dass wir aufeinander Rücksicht nehmen und uns gegenseitig respektieren.

Unsere Spielregeln

Respekt, der Ton macht die Musik

Verkehr und Mobilität gehen uns alle an. Das heißt aber nicht, dass wir alle die gleiche Meinung über den öffentlichen Personenverkehr haben. Sachliche Diskussionen bringen uns weiter, Streit und Beleidigungen nicht.

Werbung

Werbung, Mehrfachpostings sowie Links zu Seiten mit strafbaren Inhalten stellen für uns Spam dar, den wir nicht tolerieren wollen. Das gleiche gilt für folgende Inhalte: sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen. Wir behalten uns das Recht vor, solche Inhalte umgehend zu entfernen.

Regelbruch

Bei Verstößen halten wir uns vor, entsprechende Beiträge zu löschen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.