Lob & Kritik

Hier erfahren Sie, wie Andere über den VVO oder dessen Website denken, was kritikwürdig und was positiv ist, was verbessert und was beibehalten werden kann.

Für spezielle Fragen zu Tarifen, Tickets etc. verwenden Sie bitte das Kontakt­formular:

Um die Veröffentlichung von Einträgen unter „Lob & Kritik“ zu vermeiden, die gegen geltendes Recht verstoßen, bitten wir um Verständnis, dass alle Einträge vor Ihrer Veröffentlichung vom uns geprüft und explizit freigeschaltet werden. Natürlich werden negative Meinungen genauso veröffentlicht wie positive. Enthält Ihr Beitrag Fragen oder Aussagen die durch den VVO kommentiert werden, erfolgt die Freischaltung innerhalb von 10 Werktagen. Mit der Nutzung von Lob & Kritik erkennen Sie die Bestimmungen zum Datenschutz sowie die Nutzungsbedingungen gemäß Impressum an.

Netiquette

Ihre Beiträge, Fragen und Diskussionen sind der Grundpfeiler bei „Lob & Kritik“ Besonders konstruktive Kritik heißen wir ausdrücklich willkommen. Uns liegt viel an einem fairen und offenen Dialog.

Der Ton macht die Musik

Verkehr und Mobilität gehen uns alle an. Das heißt aber nicht, dass wir alle die gleiche Meinung über den öffentlichen Personenverkehr haben. Sachliche Diskussionen bringen uns weiter, Streit und Beleidigungen nicht.

Werbung

Werbung, Mehrfachbeiträge sowie Links zu Seiten mit strafbaren Inhalten stellen für uns Spam dar, den wir nicht tolerieren wollen. Das gleiche gilt für folgende Inhalte: sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen. Wir behalten uns das Recht vor, solche Inhalte nicht freizuschalten.

Neuen Beitrag erstellen

  • Ralf

    Betreff RE 18288 am 15.09.2017
    Obwohl ich gehofft hatte, dass nach Ihrer letzten Antwort eine Verbesserung zu erwarten ist, war es dieses Mal noch schlimmer.
    Dieser Zug war dieses Mal brechend voll, und fuhr als 3teiliger Talent 2 "Ersatzzug". Es gab keine Zugzielanzeige, keine Durchsagen, keine Beschriftung irgendeiner Art.
    Gemessen an den Qualitätsstandards die sich ableiten lassen, ist dies leider untere Schublade.
    Dazu kam, dass die Zugbegleiterin kaum eine Chance hatte sich in dem vollen Zug um die Fahrgäste zu kümmern geschweige denn das Hausrecht gegen Alkohol trinkende Fahrgäste durchzusetzen, welche mit durch Ihren Geruch und unpassende Gesprächsversuche aufgefallen sind.

    Ich fahre diese Woche wieder mit dem Zug, und werde gern über die neuerlichen Zustände berichten, dennoch hoffe ich auch, dass es besser wird.

    Danke.

    VVO

    Hallo Ralf,

    das Eisenbahnunternehmen, die DB Regio Nordost, teilt Ihnen folgendes auf Ihr Anliegen mit:

    "Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns Ihre Erlebnisse und Sichtweisen zu schildern. Ihre Verärgerung über das unzureichende Platzangebot auf der RB 31 können wir sehr gut verstehen und bitte Sie dafür um Entschuldigung.
    Die Problematik liegt in der täglich schwankenden Anzahl der gestörten oder beschädigten Wagen. Die Werkstatt arbeitet mit Hochdruck an den Reparaturen.

    Uns ist bewusst, dass eine Fahrt mit weniger Platzangebot in der 2. Klasse für unsere Fahrgäste Belastungen mit sich bringt, denken aber, dass diese Lösung besser ist, als den Zug ganz ausfallen zu lassen.
    Ihr Schreiben habe ich an den zuständigen Fachdienst weitergeleitet. Ihre Anmerkungen verhallen somit nicht ungehört, sie helfen uns serviceorientierter zu werden.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie der Bahn - auch wenn nicht immer alles rund läuft - weiterhin eine Chance geben."


    Freundlich grüßt

    Anja Baldamus
    VVO-Team

  • Ralf

    Hallo VVO,

    Betreff RE 18288 am 08.09.2017
    Dieser Zug war sehr voll, und leider auch nicht klimatisiert. Darüber hinaus wurde der gesamte Triebwagen durch 3 ohrenbetäubend laute Kinder beschallt, was extrem unangenehm war.

    Meine Frage.
    Können die Züge am Freitag Nachmittag evtl. mit mehr Kapazitäten nach Hoyerswerda fahren?
    Werden die Probleme mit der Klimaanlage gelöst?
    Kann das Zugpersonal für eine ertragbare Geräuschkulisse sorgen? Ich habe nichts gegen spielende Kinder, aber wenn bereits andere Passagiere sich darüber beschweren, dass es nicht mehr ertragbar ist, wäre es doch gut, wenn etwas unternommen werden kann?

    Danke im Voraus.

    VVO

    Hallo Ralf,

    anbei die Stellungnahme des betreffenden Verkehrsunternehmens, der DB Regio Nordost:

    "Selbstverständlich versuchen wir das Platzangebot der erhöhten Nachfrage anzupassen. Allerdings stehen uns Reservefahrzeuge für kurzfristige Verstärkungen nur begrenzt zur Verfügung. Ihr Einsatz ist zudem von betrieblichen Notwendigkeiten abhängig. Der jeweiligen Zugart entsprechend müssen geeignete Fahrzeuge zur Verfügung stehen. Auch darf der Zug nicht länger sein, als der Bahnsteig.

    Bitte haben Sie Verständnis, dass ich zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussage zur Umsetzung treffen kann. Zusätzliche Wartungsarbeiten an einigen Wagen begrenzen die Verfügbarkeit.

    Was keine Ordnungskräfte oder Zugbegleiter lösen können, sind gesellschaftliche Probleme, wie sie sich in dem von Ihnen Erlebten ausdrücken. Eine Kopie Ihres Briefes habe ich an die Teamleitung weitergeleitet und gebeten, den Vorfall mit dem Mitarbeiter intern zu besprechen.

    Ihren künftigen Fahrten im DB Nahverkehr wünsche ich einen positiven Verlauf."


    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • Frid

    Hallo VVO

    In der Antwort vom 28.07.2017 auf die Kritik zur Abschaffung der Jahreskarte schrieben Sie zur Abo-Monatskarte


    „Ein Vorteil der 12-monatigen Vorauszahlung ist die Preisstabilität auch über Tarifanpassungen hinweg. Kauft man sich beispielsweise beginnend zum 1. Januar 2018 12 Monatskarten zum aktuellen Abonnenmentpreis und findet zum 1. August 2018 eine Tarifanpassung statt, so ist man für die Monate August, September, Oktober, November und Dezember preiswerter unterwegs als die Kunden, die die Monatskarten im monatlich bezahlbaren Abonnement beziehen. „

    Die Einmalzahlumg mit dem „Vorteil“ entspricht dem einer Jahreskarte ( 7-10 % teuer ) !
    Weshalb dann eigentlich die Abschaffung?

    Durch den Hiweis auf die moderate Preiserhöhung und die Abschaffumg der Jahreskarte wurde vermieden das alle Kunden des VVO von dieser starken Preiserhöhumg erfahren.
    Vielleicht trauern Sie auch der großen Geldsummen nach die Ihnen jeweis am 1.1. für das ganze Jahr durch die Jahreskatennutzer zur sofortigen Verfügung stand und nun bei monatlicher Zahling nicht mehr so ist ?


    Frid

    VVO

    Hallo Frid,

    vielen Dank für Ihre Meinung zum Wegfall der Jahreskarte, wir leiten Sie an die entsprechenden Stellen gern zur Kenntnis weiter.

    Der Beschluss zum Entfall der Jahreskarte wurde von der Verbandsversammlung des ZVOE, welche aus politischen Vertretern der Landkreise und der Landeshauptstadt Dresden besteht, einstimmig getroffen.


    Freundlich grüßt

    Anja Baldamus

  • S3-Nutzer

    Hallo,

    wir überlegen, am Samstag mit dem Zug zum Tag der Sachsen nach Löbau zu reisen. Ist der Einsatz von mehrteiligen Triebwagen geplant? Auf keinen Fall wollen wir mit überfüllten Zügen fahren. Vielen Dank für Ihre Antwort.

    VVO

    Sehr geehrter S3-Nutzer,

    Die Länderbahn-trilex teilt Ihnen folgendes mit:

    "Es würde uns freuen, Sie im Namen der Länderbahn und der Verkehrsverbünde VVO und ZVON am Wochenende an Bord des trilex begrüßen zu können. Es ist ein stark erweitertes Fahrplanangebot und eine wesentlich vergrößerte Kapazität für das Festwochenende vorbereitet.
    Beispielsweise können Sie stündlich mit dem Regionalexpress von Dresden und Görlitz das Fest in Löbau erreichen, außerdem fahren alle 2 Stunden die Regionalbahnen. Zusätzlich verkehren die Züge der ODEG auf dem Streckenabschnitt zwischen Bischofswerda und Görlitz, die man, aus Dresden kommend, mit der Regionalbahn Richtung Zittau erreicht.

    Für weiterführende Informationen verweisen wir Sie auf den Sonderfahrplan auf unserer Internetseite: http://www.laenderbahn.com/downloads/Sonderfahrplan-Tag-der-Sachsen_web.pdf"


    Gute Fahrt bei der An- und Abreise zum Tag der Sachsen wünscht Ihnen und Ihrer Familie

    Anja Baldamus
    VVO-Team

  • Johannes

    Bisher hatte ich das Sachsenticket immer an einem DB-Fahrkartenautomaten gekauft. Ist es auch möglich, dieses in den Bussen des Regionalverkehrs zu erwerben?

    VVO

    Hallo Johannes,

    das SachsenTicket erhalten Sie auch bei den Busfahrern im Regionalverkehr zum sofortigen Fahrtantritt.


    Gute Fahrt wünscht Ihnen

    Anja Baldamus
    VVO-Team

VVO-Netiquette

Sehr geehrte Damen und Herren,

die gemeinsame Nutzung unseres Gästebuches kann nur unter Beachtung gewisser Grundregeln funktionieren und so für alle eine Bereicherung sein. Es ist selbstverständlich, dass wir aufeinander Rücksicht nehmen und uns gegenseitig respektieren.

Unsere Spielregeln

Respekt, der Ton macht die Musik

Verkehr und Mobilität gehen uns alle an. Das heißt aber nicht, dass wir alle die gleiche Meinung über den öffentlichen Personenverkehr haben. Sachliche Diskussionen bringen uns weiter, Streit und Beleidigungen nicht.

Werbung

Werbung, Mehrfachpostings sowie Links zu Seiten mit strafbaren Inhalten stellen für uns Spam dar, den wir nicht tolerieren wollen. Das gleiche gilt für folgende Inhalte: sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen. Wir behalten uns das Recht vor, solche Inhalte umgehend zu entfernen.

Regelbruch

Bei Verstößen halten wir uns vor, entsprechende Beiträge zu löschen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.