Lob & Kritik

Hier erfahren Sie, wie Andere über den VVO oder dessen Website denken, was kritikwürdig und was positiv ist, was verbessert und was beibehalten werden kann.

Für spezielle Fragen zu Tarifen, Tickets etc. verwenden Sie bitte das Kontakt­formular:

Um die Veröffentlichung von Einträgen unter „Lob & Kritik“ zu vermeiden, die gegen geltendes Recht verstoßen, bitten wir um Verständnis, dass alle Einträge vor Ihrer Veröffentlichung vom uns geprüft und explizit freigeschaltet werden. Natürlich werden negative Meinungen genauso veröffentlicht wie positive. Enthält Ihr Beitrag Fragen oder Aussagen die durch den VVO kommentiert werden, erfolgt die Freischaltung innerhalb von 10 Werktagen. Mit der Nutzung von Lob & Kritik erkennen Sie die Bestimmungen zum Datenschutz sowie die Nutzungsbedingungen gemäß Impressum an.

Netiquette

Ihre Beiträge, Fragen und Diskussionen sind der Grundpfeiler bei „Lob & Kritik“ Besonders konstruktive Kritik heißen wir ausdrücklich willkommen. Uns liegt viel an einem fairen und offenen Dialog.

Der Ton macht die Musik

Verkehr und Mobilität gehen uns alle an. Das heißt aber nicht, dass wir alle die gleiche Meinung über den öffentlichen Personenverkehr haben. Sachliche Diskussionen bringen uns weiter, Streit und Beleidigungen nicht.

Werbung

Werbung, Mehrfachbeiträge sowie Links zu Seiten mit strafbaren Inhalten stellen für uns Spam dar, den wir nicht tolerieren wollen. Das gleiche gilt für folgende Inhalte: sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen. Wir behalten uns das Recht vor, solche Inhalte nicht freizuschalten.

Neuen Beitrag erstellen

  • Grosser Klaus

    Vom Verkehrsverbund Oberelbe werden nicht alle vertraglichen Möglichkeiten gegen die Städtebahn Sachsen GmbH ausgeschöpft, um schnellstmöglich wieder zu einem stabilen Betriebsablauf zu gelangen.
    Offensichtlich rechnet es sich finanziell für die Städtebahn Sachsen GmbH und für den Verkehrsverbund Oberelbe, dass den Strecken Städtebahn Sachsen GmbH immer wieder Züge ausfallen und insbesondere auf der Strecke Pirna - Neustadt/Sa - Sebnitz/Sa bereits seit über sechs Monaten die Züge ausfallen.

    VVO

    Hallo Großer Klaus,

    nein, das rechnet sich für uns nicht, da unser Budget ja den Zugverkehr vorsieht. Alle Infos zum VVO und dem Budget unter https://www.vvo-online.de/de/vvo/portrait/index.cshtml


    Freundlich grüßt

    Anja Baldamus
    VVO-Team

  • Alexander Kaiser

    Hallo,
    mein heutiger Feiertagsausflug gestaltete sich leider etwas unglücklich. Die S-Bahn ab Dresden ab 09:50 Uhr musste kurz vor Königstein einen unplanmäßigen Zwischenhalt einlegen. Es war wohl ein technischer Fehler an den Bremsen. Zunächst gab es keine Informationen. Dann hieß es, dass es unbestimmt lang dauern würde. Zwischenzeitlich staute sich schon die zweite S-Bahn hinter uns. Plan war schließlich, dass die zweite Lok uns schiebt. Das ging aber nicht, da zahlreiche Fahrgäste aufgrund der unverschlossenen (!) Türen selbst im Gleisbett liefen um in die Stadt oder zum nur 100m entfernten Bahnhof zu gelangen. Zwar war dann zwischenzeitlich (nach etwa 1h!) auch die Bundespolizei mit einigen Kräften vor Ort, sodass dann irgendwann niemand mehr im Gleis war. Schließlich ging es in Schleichfahrt in den Interimsendbahnhof Königstein, den wir mit knapp 100 Minuten Verspätung erreichten. Auch dort waren nun viele Kräfte von Polizei und Bahn vor Ort, die die Lage unter Kontrolle brachten. Aber an die Wanderung ab Schmilka war nun nicht mehr zu denken. Zusammengefasst: Kaum Informationen seitens der Bahn, zunächst katastrophales Krisenmanagement und schwere Sicherheitsmängel. Ich hoffe auf Besserung!

    VVO

    Hallo Herr Kaiser,

    wir haben heute eine Stellungnahme des zuständiges Bereiches der DB AG zum Vorfall erhalten.

    "Die Bremse des Zuges 31783 hatte eine Störung und bremste den Zug komplett ab, wobei sich das System überladen hat. Dadurch fiel kurzzeitig das TAV (Türverriegelungssystem) und zusätzlich betätigten die Reisenden die Notentriegelung um aus dem Zug zu kommen.

    Laut Lokführer griff auch die Bundespolizei nicht regulierend ein. Das Gleis wurde dann gesperrt um Sicherheit zu gewährleisten.

    Leider war aufgrund der hektischen Fehlersuche und das dann Antreffen der Fahrgäste auf dem Gleis die Informationsweitergabe nicht wie gewünscht gegeben. Wir bitten dafür vielmals um Entschuldigung."


    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • Jessica

    Lieber VVO,
    ich kann den Zeitdruck der Busfahrer absolut verstehen. Es ist allerdings kein Grund die Fahrgäste in gefährliche und riskante Situationen zu bringen. Dies tat der Busfahrer der am 30.10 2018 morgens die 182 von Bischofswerda nach Hoyerswerda fuhr. Der Bus war ca. 06.55 Uhr an der Hohestr. in Kamenz. Dort befindet sich auch eine Ampelkreuzung. Der Busfahrer sah rechtzeitig die rote Ampel und hatte definitiv genug Zeit zum bremsen, da dort alles sehr übersichtlich ist. Dies tat er jedoch nicht, sondern beschleunigte locker nochmal auf ca 70km/h in der Ortschaft. Mit dieser Geschwindigkeit fuhr er über die Ampel die schon fast 10Sekunden rot war!! Wären Autos von der anderen Seite gekommen, die schon grün hatten, dann wäre das für alle lebensgefährlich ausgegangen! Ich finde es unverantwortlich solche Menschen ans Steuer von öffentlichen Verkehrsmitteln zu setzen.

    VVO

    Hallo Jessica,

    Ihren wichtigen Hinweis zur Fahrweise des Busfahrers habe ich an die Regionalbus Oberlausitz GmbH (RBO) zur Klärung gegeben.
    Die RBO teilt Ihnen nach Rücksprache mit dem betreffenden Busfahrer mit:

    "Für die Regionalbus Oberlausitz GmbH und ihre Mitarbeiter ist es eine verbriefte Verpflichtung, ihre Dienstleistung Beförderung qualitätsgerecht durchzuführen. Es ist aber leider auch einmal möglich, dass es zu Fehlern oder Fehlverhalten einzelner Fahrer kommt. Dafür unsere globale Entschuldigung.
    Deshalb sind wir auch für alle Hinweise und Darstellung von Problemen unserer Fahrgäste dankbar, denn nur so können wir unser Handeln verbessern.

    Natürlich werden derartige, wie von Ihnen vorgebrachte, Beschwerden immer mit dem entsprechenden Fahrer ausgewertet.
    Im Ergebnis dieser Aussprache müssen wir Ihnen mitteilen, dass der Fahrer Ihre Anschuldigung verneinte.
    Wir haben ihn auf seine Pflichten bei der Dienstdurchführung hingewiesen, aber bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir unserem Fahrer nichts unterstellen können.
    In diesem Fall steht Aussage gegen Aussage."


    Freundlich grüßt

    Anja Baldamus
    VVO-Team

  • Jana H.

    Katastrophe!!
    Für was und wen bezahle ich hier?

    Fast jeden Morgen...
    Weinböhla nach DD...der Zug um 07.09 Uhr hat jedes mal 5bis 10 Min Verspätung.

    Von DD Hauptbahnhof nach Weinböhla mit dem RE 18...am 29.10.18 um 14.50 Uhr .....
    mit 20 Min. Verspätung! eingetroffen und ab Dresden Neustadt plötzlich ein Lokschaden.

    Ich komme fast täglich zu spät.

    VVO

    Sehr geehrte Frau H.,

    ich kann Ihren Unmut verstehen. Verspätungen sind immer ärgerlich.

    Ich habe mich bei der DB Regio AG für Sie erkundigt.

    Bei der von Ihnen genannten Zugverbindung um 07:09 Uhr von Weinböhla nach Dresden hatte der Zug in der Tat an 3 verschiedenen Tagen in Zeitraum bis 20. Oktober 5 Minuten Verspätung. Eine Verspätung von 5 Minuten beruht im Berufsverkehr oft auf den Ein- und Ausstiegsprozessen der Reisenden. Ein betrieblicher Grund lag für diese Verspätungen nicht vor.

    Der Zug RE 18 am 29.10.2018 um 14.50 Uhr hatte eine technische Störung, welche zu der großen Verspätung führte und letztendlich zum Ausfall ab Dresden-Neustadt. Die DB Regio AG bittet Sie um Entschuldigung.

    Wenn Ihr Zug an Ihrem Zielbahnhof mehr als 15 Minuten zu spät eintrifft, erhalten Sie - außer bei höherer Gewalt - ein Garantieticket als Entschädigung.
    Weitere Informationen zu den VVO-Kundengarantinen finden Sie online unter https://www.vvo-online.de/de/service/kundengarantien/index.cshtml


    Allzeit Gute Fahrt mit den Zügen der DB Regio AG wünscht Ihnen

    Anja Baldamus
    VVO-Team

  • Brigitte Reich

    Dringende Bitte, die Fehler in der Linie 430 von Lommatsch Richtung Riesa Bahnhof endlich zu korrigieren, definitiv falsch ist, dass der Bus 445 in Jahnishausen hält, da kann frau lange warten... vor allem Gelegenheitsfahrerinnen haben das Nachsehen, wenn sie sich am digitalen Fahrplan orientieren.....Hier finden Sie eines der vielfältigen Möglichkeiten, den Zug bzw. den Bus zu verpassen. Grüße aus Jahnishausen von Brigitte Reich
    https://www.vvo-online.de/de/fahrplan/fahrplanauskunft/fahrten?originid=33005564&destinationid=33005632&date=30.10.2018&time=11%3A00&arrival=false

    VVO

    Sehr geehrte Frau Reich,

    die Verkehrsgesellschaft Meißen (VGM) dankt Ihnen für den Hinweis bezüglich der falschen VVO-Fahrplanauskunft für die Haltestelle Jahnishausen.

    Der Sachverhalt wurde inzwischen korrigiert, so dass die Fahrplanauskunft nun wieder nur die dort tatsächlich verkehrende Linie 430 anzeigt.


    Freundlich grüßt

    Anja Baldamus
    VVO-Team

VVO-Netiquette

Sehr geehrte Damen und Herren,

die gemeinsame Nutzung unseres Gästebuches kann nur unter Beachtung gewisser Grundregeln funktionieren und so für alle eine Bereicherung sein. Es ist selbstverständlich, dass wir aufeinander Rücksicht nehmen und uns gegenseitig respektieren.

Unsere Spielregeln

Respekt, der Ton macht die Musik

Verkehr und Mobilität gehen uns alle an. Das heißt aber nicht, dass wir alle die gleiche Meinung über den öffentlichen Personenverkehr haben. Sachliche Diskussionen bringen uns weiter, Streit und Beleidigungen nicht.

Werbung

Werbung, Mehrfachpostings sowie Links zu Seiten mit strafbaren Inhalten stellen für uns Spam dar, den wir nicht tolerieren wollen. Das gleiche gilt für folgende Inhalte: sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen. Wir behalten uns das Recht vor, solche Inhalte umgehend zu entfernen.

Regelbruch

Bei Verstößen halten wir uns vor, entsprechende Beiträge zu löschen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.