Pressemitteilungen

Sie können sich die Pressemitteilungen als PDF-Dokumente herunterladen und im Archiv nach älteren Pressemitteilungen suchen.

  • Verkehrsverbund Oberelbe stellt Weichen für 2023

    Der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) hat auf seiner heutigen Verbandsversammlung Bilanz für 2022 gezogen und wichtige Entscheidungen für die Zukunft getroffen.

  • Neues Lausitz-Netz bringt Veränderungen im VVO

    Zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember startet das neue Netz Lausitz. Das bedeutet auch im Gebiet des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO) neue Fahrpläne für die Linien von Dresden nach Cottbus und Hoyerswerda, von Falkenberg nach Cottbus sowie von Hoyerswerda nach Leipzig. 

  • KC Sachsentarif: AzubiTicket und BildungsTicket sind Verkaufsschlager

    Das Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) fördert die Mobilität von Schülerinnen und Schülern, Auszubildenden und Freiwilligendienstleistenden im Freistaat Sachsen und finanziert das BildungsTicket und das AzubiTicket Sachsen. „Die weiterhin steigenden Verkaufszahlen zeigen, dass wir mit den Angeboten einen Nerv getroffen haben“, unterstreicht Verkehrsminister Martin Dulig. 

  • Bus statt Ausfall zwischen Klingenberg-Colmnitz und Freital

    Aufgrund des aktuellen Mangels an verfügbaren Triebfahrzeugführern bei DB Regio hatten das Unternehmen und der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) die Reduktion des Fahrplanangebotes vereinbart, um einen stabilen Betrieb zu ermöglichen. Betroffen ist auch die S-Bahn S 3, deren Fahrten im Abschnitt Tharandt – Freiberg bisher komplett entfallen und umsteigende Fahrgäste längere Wartezeiten auf die Regionalbahn in Kauf nehmen müssen. Um die Situation für die Fahrgäste zu verbessern, richten der VVO und die DB Regio ab Montag, 21.11.2022 einen Ersatzverkehr zwischen Klingenberg-Colmnitz und Freital-Deuben ein. 

  • Gute Noten für Busse und Bahnen im VVO

    Bei der deutschlandweiten Untersuchung des Marktforschungsinstituts Kantar zur Zufriedenheit der Fahrgäste mit Bus- und Bahnunternehmen sowie Verkehrsverbünden im Sommer 2022 konnte der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) gute Ergebnisse erzielen. „Es freut mich, dass es uns gemeinsam mit den Verkehrsunternehmen gelungen ist, trotz der schwierigen Rahmenbedingungen, das hohe Niveau der Vorjahre weiterzuführen“, betonte Burkhard Ehlen, Geschäftsführer des VVO bei der Präsentation. „Mit einem Wert von 2,5 bei der Gesamtzufriedenheit liegt der VVO deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt von 2,85.“