Lob & Kritik

Hier erfahren Sie, wie Andere über den VVO oder dessen Website denken, was kritikwürdig und was positiv ist, was verbessert und was beibehalten werden kann.

Für spezielle Fragen zu Tarifen, Tickets etc. verwenden Sie bitte das Kontakt­formular:

Um die Veröffentlichung von Einträgen unter „Lob & Kritik“ zu vermeiden, die gegen geltendes Recht verstoßen, bitten wir um Verständnis, dass alle Einträge vor Ihrer Veröffentlichung vom uns geprüft und explizit freigeschaltet werden. Natürlich werden negative Meinungen genauso veröffentlicht wie positive. Enthält Ihr Beitrag Fragen oder Aussagen die durch den VVO kommentiert werden, erfolgt die Freischaltung innerhalb von 10 Werktagen. Mit der Nutzung von Lob & Kritik erkennen Sie die Bestimmungen zum Datenschutz sowie die Nutzungsbedingungen gemäß Impressum an.

Netiquette

Ihre Beiträge, Fragen und Diskussionen sind der Grundpfeiler bei „Lob & Kritik“ Besonders konstruktive Kritik heißen wir ausdrücklich willkommen. Uns liegt viel an einem fairen und offenen Dialog.

Der Ton macht die Musik

Verkehr und Mobilität gehen uns alle an. Das heißt aber nicht, dass wir alle die gleiche Meinung über den öffentlichen Personenverkehr haben. Sachliche Diskussionen bringen uns weiter, Streit und Beleidigungen nicht.

Werbung

Werbung, Mehrfachbeiträge sowie Links zu Seiten mit strafbaren Inhalten stellen für uns Spam dar, den wir nicht tolerieren wollen. Das gleiche gilt für folgende Inhalte: sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen. Wir behalten uns das Recht vor, solche Inhalte nicht freizuschalten.

Neuen Beitrag erstellen

640 Einträge

  • Städtebahnfahrer

    Wir Bedanken und für die Hilfe des Personal auf der Dresden Gersdorf nach Dresden HBF und sie zurück .

    VVO

    Sehr geehrte Familie Sunder,

    wir freuen uns, dass Ihnen das Zugpersonal auf der Strecke der RB 34 wieder beim Ein- und Aussteigen behilflich war. Ihre dankenden Worte habe ich gern an die Mitteldeutsche Regiobahn weitergeleitet.


    Allzeit gute Fahrt wünscht Ihnen

    Anja Baldamus
    VVO-Team

  • Johannes

    Heute RE50 ab Dresden 16:14 nach Leipzig, typischerweise einer der Züge mit höchster Auslastung, fährt nur in Einfachtraktion und ist daher bereits in Neustadt komplett überfüllt. Warum? Und warum passiert das gefühlt regelmäßig? Entweder ist die Planung falsch oder es gibt durch das Bahnunternehmen zuwenig Ersatzmaterial.

    VVO

    Hallo Johannes,

    der am 21.01.2020 nicht adäquate Fahrzeugeinsatz auf dem Saxonia-Express hatte seine Ursache in einer operativen Abweichung vom geplanten Fahrzeugeinsatz. Durch eine operative Fehldisposition wurde ein 5-Teiler (E-Talent) nicht wie geplant an den Zug gekoppelt. In Folge dessen fuhr dieser Zug bei mehreren Fahrten abweichend in Einfachtraktion als 3-Teiler statt als 5+3-Teiler. Der Fehler wurde bereits mit den betreffenden Mitarbeitern in der Leitstelle ausgewertet, um eine Wiederholung auszuschließen.
    Wir bedauern sehr, dass es zu dieser erheblichen Belastung für unsere Fahrgäste gekommen ist. Wir können jedoch feststellen, dass es kein strukturelles Kapazitätsproblem auf der Linie Saxonia-Express gibt.


    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • Julia

    Liebes VVO-Team,

    leider wurde der Fahrplan von RB34 (Kamenz-Dresden) in diesem Januar um eine halbe Stunde verschoben. Da der Zug nur einmal pro Stunde fährt, ist es unmöglich pünktlich zum Anfang der Schicht im Büro zu erscheinen, weil alle Anschlussmöglichkeiten an die alten Fahrpläne angepasst waren. Dazu verspäten sich die Züge oft um circa 5 bis 7 Minuten, was es mir unmöglich macht, den Bus 80 zu erwischen. Der Zeitabstand zwischen der Ankunft von RB34 in Dresden-Klotzsche und Abfahrt von Bus 80 Richtung Flughafen beträgt wegen des neuen Fahrplans nur 4 Minuten. Damit komme ich zur Arbeit nicht 30 Minuten, sondern 50 Minuten später. Ist es absehbar, zu den alten/ordentlichen Fahrplänen zurückzukehren?
    LG
    Julia

    VVO

    Hallo Julia,

    auch bei uns im Kundenservice (bzw. auch hier im Gästebuch) haben die Veränderungen auf der Regionalbahnstrecke Dresden – Kamenz (RB 34) zu vielen Nahfragen und auch zu Kritik geführt.
    Hintergrund für die notwendigen Veränderungen ist das, durch den ZVON entworfene, Konzept eines sogenannten Nullknotens in Zittau, der zahlreiche Änderungen notwendig machte. Wir streben aber an, den gesamten Ostsachsenfahrplan noch einmal zu überplanen, sobald die Bauarbeiten im Dresdner Hauptbahnhof abgeschlossen sind und auch der Fernverkehr nach Frankfurt und Berlin seinen endgültigen Fahrplan erhalten hat.


    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • S3-Nutzer

    Hallo,

    wir haben den Ersatzverkehr auf der RB34 genutzt und gestern (Sonntag) einen Ausflug nach Kamenz unternommen. Wir waren sehr positiv überrascht. Keine digitalen Anzeigen, keine eiskalte Luft, welche überall umherströmt, Fenster zum öffnen, keine nervenden Geräusche und: Der Zug ist gefahren und war dazu noch Pünktlich. Fazit: (unser persönliches Empfingen) Eine sehr angenehme Fahrt. In diesem Kontext wurde im Wagon Folgendes diskutiert: Weshalb verkehren nicht öfters - zumindest als Ersatz für die fehlenden und unkomfortablen VT 642 - lokbespannte Züge? Reisezugwagen (gerne auch Doppelstockwagen) gibt es doch sicher noch genug. Und so ließe sich die Kapazität deutlich erhöhen. Und mit einer modernen Diesellok (am Markt vorhanden) wäre das Betriebskonzept mit den aktuell geplanten Reisezeiten umsetzbar.

  • Frau Nuhr

    Lieber VVO,




    Im Kundenmagazin "Bewegt" welches in den Bussen und Bahnen im Infokasten regelmäßig ausliegt, habe ich von Pendelbussen gelesen, welche noch besser das Umland erschließen sollen. Und dies ohne fester Strecke und Zeit. Wie soll man sich dies genau vorstellen? Grundsätzlich ist eine solche Ergänzung ja keine schlechte Idee. Ist dies aber ausschließlich nur mit installiertem Programm auf dem Telefon möglich, oder wird es auch eine Rufnummer geben, über welche man den Fahrtwunsch übermitteln kann. Denn im Umland ist einerseits der Empfang von mobilen Daten nicht immer so rosig, und die Menschen der älteren Generation haben oft diese Voraussetzung gleich gar nicht. Auch soll es zukünftig mehr mobile Fahrscheinautomaten in Bussen und Bahnen geben. In den Bahnen ist dies ja bisher schon gegeben. In Bussen erfolgt dies ja meines Wissens bisher nur beim Fahrer. Da wäre diese Idee schon wieder vom Vorteil, um nicht meist schon knappe Fahrzeit negativ zu Beeinflussen. Allerdings wird nur bargeldloses Zahlen angesprochen. Wird es dann ausschließlich nur bargeldlos abgewickelt, oder wird Bargeld parallel auch akzeptiert? Denn hier sollte unbedingt auch an die Menschen gedacht werden, welche aus berechtigten Gründen bargeldloses Zahlen ablehnen.

    Grüße, Frau Nuhr

    VVO

    Hallo Frau Nuhr,

    Ihr inhaltlich gleicher Gästebucheintrag vom 02.01.2020 wurde bereits beantwortet und am 13.01.2020 freigeschalten.


    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

VVO-Netiquette

Sehr geehrte Damen und Herren,

die gemeinsame Nutzung unseres Gästebuches kann nur unter Beachtung gewisser Grundregeln funktionieren und so für alle eine Bereicherung sein. Es ist selbstverständlich, dass wir aufeinander Rücksicht nehmen und uns gegenseitig respektieren.

Unsere Spielregeln

Respekt, der Ton macht die Musik

Verkehr und Mobilität gehen uns alle an. Das heißt aber nicht, dass wir alle die gleiche Meinung über den öffentlichen Personenverkehr haben. Sachliche Diskussionen bringen uns weiter, Streit und Beleidigungen nicht.

Werbung

Werbung, Mehrfachpostings sowie Links zu Seiten mit strafbaren Inhalten stellen für uns Spam dar, den wir nicht tolerieren wollen. Das gleiche gilt für folgende Inhalte: sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen. Wir behalten uns das Recht vor, solche Inhalte umgehend zu entfernen.

Regelbruch

Bei Verstößen halten wir uns vor, entsprechende Beiträge zu löschen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.