Lob & Kritik

Hier erfahren Sie, wie Andere über den VVO oder dessen Website denken, was kritikwürdig und was positiv ist, was verbessert und was beibehalten werden kann.

Für spezielle Fragen zu Tarifen, Tickets etc. verwenden Sie bitte das Kontakt­formular:

Um die Veröffentlichung von Einträgen unter „Lob & Kritik“ zu vermeiden, die gegen geltendes Recht verstoßen, bitten wir um Verständnis, dass alle Einträge vor Ihrer Veröffentlichung vom uns geprüft und explizit freigeschaltet werden. Natürlich werden negative Meinungen genauso veröffentlicht wie positive. Enthält Ihr Beitrag Fragen oder Aussagen die durch den VVO kommentiert werden, erfolgt die Freischaltung innerhalb von 10 Werktagen. Mit der Nutzung von Lob & Kritik erkennen Sie die Bestimmungen zum Datenschutz sowie die Nutzungsbedingungen gemäß Impressum an.

Netiquette

Ihre Beiträge, Fragen und Diskussionen sind der Grundpfeiler bei „Lob & Kritik“ Besonders konstruktive Kritik heißen wir ausdrücklich willkommen. Uns liegt viel an einem fairen und offenen Dialog.

Der Ton macht die Musik

Verkehr und Mobilität gehen uns alle an. Das heißt aber nicht, dass wir alle die gleiche Meinung über den öffentlichen Personenverkehr haben. Sachliche Diskussionen bringen uns weiter, Streit und Beleidigungen nicht.

Werbung

Werbung, Mehrfachbeiträge sowie Links zu Seiten mit strafbaren Inhalten stellen für uns Spam dar, den wir nicht tolerieren wollen. Das gleiche gilt für folgende Inhalte: sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen. Wir behalten uns das Recht vor, solche Inhalte nicht freizuschalten.

Neuen Beitrag erstellen

  • Falk Wehner

    kürzlich wurden Informationen zu zukünftig geplanten neuen S-Bahn -Linien u.a. auch nach Kamenz veröffentlich, die dann auch sogar im 30 Minuten Takt verkehren soll.
    Wie will man das realisieren, wenn vor wenigen Jahren auf Grund der sogenannten Optimierungen des DB Netzes, was eine Umschreibung für Reduzierungen von Gleisen, weichen und Signalen im Bahndeutsch bedeutet, die intakten Kreuzungsgleise in Grossröhrsdorf und Bischheim-Gersdorf entfernt wurden und damit Kreuzungen an diesen Bahnhöfen unmöglich gemacht wurden, was bereits jetzt dazu führt, das die Städtebahn Sachsen auf der Strecke nach Kamenz bei geringsten Verspätungen des Zuges aus Richtung Kamenz, der Gegenzug aus Richtung Dresden eine größere Verspätung einfährt, die dieser auch wegen der kurzen Wendezeiten in Kamenz von gerade mal 6 - 8 Minuten auch nicht mehr aufholen sondern tagsüber immer weiter ausbaut. Bei einem 30 Minuten Takt müsste in Pulsnitz, wo noch die einzige Kreuzungsmöglichkeit besteht, gekreuzt werden, bei geringster Verspätung bauen sich auch hier enorme Verspätungen auf. Und da man bisher nicht in der Lage war, zum Beispiel DB Netz zu bewegen auf der Linie Heidenau - Altenberg eine weitere Kreuzungsmöglichkeit zu schaffen um die jetzt zusätzlich eingesetzten Busse in der HV nach Glashütte durch Züge zu ersetzten, wird man doch wohl kaum die DB Netz dazu bringen, die Kreuzungsgleise in Großröhrsdorf wieder aufzubauen?? Oder gibt es dazu im Rahmen der ja auch nötigen Elektrifizierung schon Pläne?

    VVO

    Sehr geehrter Herr Wehner,

    für einen zu planenden 30-Min-Takt ist die Kreuzung nunmehr in Pulsnitz vorgesehen. Dies ist auch eine Auswirkung der Inbetriebnahme der Arnsdorfer Kurve.

    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • Thomas

    Warum werden baustellenbedingte Fahrzeitverlängerungen nicht in den Fahrplan eingebaut?
    Bus 458 (12.02 ab Bhf Neustadt) musste durch eine scheinbar für längere Zeit angelegte Baustelle einen großen Umweg fahren und hat statt 23min dann 32min (+39%!) bis Moritzburg Schloss gebraucht. Zum Glück mein Ziel und ich musste keinen Anschluss bekommen auf der Strecke.
    Das die Fahrerin einem zusteigenden Fahrgast auf die Frage nach einer baustellenbedingten Haltestellenverlegung nur antwortete, dass sie die Strecke zum ersten mal fährt und sich die Dame doch vorher informieren sollte, sorgt auch nicht dafür, dass man sich sicherer fühlt. Genausowenig, wenn die Fahrerin bei Gelb nochmal Gas gibt um dann mit >1s Rotphase noch über die Kreuzung zu fahren (bei der Autobahnauffahrt kurz vorm Heidefriedhof).

    VVO

    Hallo Thomas,
    wir haben nun die Stellungnahme des betreffenden Verkehrsunternehmens (Verkehrsgesellschaft Meißen mbH) erhalten:

    "Bezug nehmend auf Ihre Kritik können wir leider keine positive Antwort geben. Um die mehr oder weniger große baustellenbedingte Verspätung in Richtung Moritzburg im Fahrplan aufzunehmen, müssten alle Wagenläufe der Busse und damit auch die Dienstpläne des Fahrpersonals der Linie 326 geändert werden. Dies hätte zur Folge, dass wir zusätzliche Busse und Fahrer benötigen würden. Da wir diese leider nicht zur Verfügung haben, wird wie bei allen Baumaßnahmen auch von den Fahrgästen ein bestimmtes Verständnis abverlangt.

    Nach unseren Recherchen beträgt die Verspätung - je nach Verkehrslage - fünf bis maximal zehn Minuten. Eine Forderung unsererseits, die Einbahnstraßenregelung zu drehen, um eine ungehinderte Abfahrt von der S 81 nach Boxdorf zu ermöglich oder eine Ampel an der Auffahrt vom Kunzer Marktweg zur S 81 aufzustellen, wurde leider auf Grund von anderen Sperrungen in diesem Gebiet von der Stadt Dresden abgelehnt.

    Unser Vertragsunternehmen TRD-Reisen, welches die Fahrten der Linie 326 in unserem Auftrag fuhr, wurde aufgefordert, ihr Fahrpersonal ausführlich über die Umleitung zu informieren und auf die Einhaltung der StVO hinzuwirken.

    Wir bedauern die Ihnen dadurch entstandenen Misslichkeiten."


    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • Steffen Holzmüller

    Betr das neue Ostsachsennetz ab 2019.Welche Fahrzeuge für den Einsatz sind dann geplant von DB Regio.Ich hoffe doch weiterhin Fahrzeuge mit Niederflureinstieg wie bisher von Trilex und nicht die Baureihe 611/612 die vor Trilex gefahren ist mit den steilen Stufen im Fahrzeug.?

    VVO

    Sehr geehrter Herr Holzmüller,
    für das Ostsachsennetz wurden Fahrzeuge mit Niederflureinstieg gefordert, diese werden auch zum Einsatz kommen.

    Für weitere Fragen zur Ausschreibung des Ostsachsennetzes bitten wir Sie, sich an den federführenden Verkehrsverbund, den ZVON, zu wenden.


    Freundlich grüßt

    Anja Baldamus
    VVO-Team

  • Ingolf Birkigt

    Hallo VVO-Team,

    Ich hatte am 14.06. meinen freien Tag zu einem Fahrradausflug in den Schluckenauer Zipfel genutzt.
    Bei der Rückfahrt mit der Bahn von Neustadt (Sachs.) nach Pirna fiel mir auf,
    daß lediglich ein Stadler-Triebwagen im Einsatz war.
    Der Stadler ist in diesem Fall mehr als ausreichend, es befanden sich vielleicht 10 - 15 Fahrgäste im Wagen.
    Allerdings sind zu wenige Fahrradstellplätze vorhanden.
    Im Zug befand sich ein Kinderwagen und die 4 - 5 Fahrräder mußten z.T. im Türbereich stehen.

    Sollte es nicht möglich sein, gerade auf den wenig genutzten Linien mehr Fahrradplätze zu bieten ?
    Die Montage einer größeren Zahl von Klappsitzen muß doch möglich sein.
    Als Beispiel seien die Züge in Tschechien von Liberec in Richtung Turnov genannt, wo auch "normale" Sitze
    hochzuklappen sind (nicht die einfachenn Klappsitze wie bei uns) und dort Fahrräder untergebracht (hingehangen) werden können.

    Auch Fahrradfahrer sind zahlende Fahrgäste und könnten die Auslastung gerade dieser schwach genutzten Linie verbessern.
    Ziel muß doch sein, die Züge voll zu bekommen und damit Einnahmen zu erzielen !

    Dazu kommt, daß im Raum Sebnitz / Neustadt eine Mountainbike-Strecke, ein Bike-Park gebaut werden soll
    und damit mit einer größeren Anzahl von Fahrrädern zu rechnen ist.

    Ich habe viel Verständnis dafür, wenn in vollen Zügen besonders im Berufsverkehr die Fahrradmitnahme begrenzt ist,
    jedoch nicht dann, wenn im Wagen vielleicht 10 - 15 Fahtgäste sitzen.


    Ingolf birkigt

    VVO

    Sehr geehrter Herr Birkigt,

    vielen Dank für Ihren Hinweis. Wir haben bei der Städtebahn nachgefragt:

    "Der Stadler-VT dient als Ersatzfahrzeug für die zurzeit laufende große Instandhaltungsstufe (Hauptuntersuchungen) der Desiro. Diese soll sich noch ein halbes Jahr hinziehen. Da eine Mehrfachtraktion, d.h. die Kupplung mit den regulären Triebwagen der Baureihe 642 nicht möglich ist, bleibt aus umlaufplanerischen Gründen nur der Einsatz auf der RB71."

    Ein Umlauf wird deshalb - bis Ende 2018 - mit einem Stadler-Triebwagen bedient. In diesem Zug ist die Fahrradmitnahme weiterhin nur begrenzt möglich, in den Desiro-Wagen steht Ihnen jedoch für die Mitnahme von Fahrrädern mehr Platz zur Verfügung.

    Ab 01.07.2018 soll wieder die gesamte Zugstrecke der Linie RB71 mit Schienenfahrzeugen bedient werden.


    Freundlich grüßt

    Anja Baldamus
    VVO-Team

  • S3-Nutzer

    Hallo,

    Ich habe am Montag (18.06.2018) mit meinem 6-jährigem Sohn einen Tagesausflug ins Osterzgebirge (Tageskarte Verbundraum) unternommen. Für die Hinfahrt haben wir nach der Anfahrt mit der Linie 7 ab Gompitz ab DD Ammonstrasse den Bus der Linie 360 (Fahrt 321) benutzt. Ein sehr großes Lob an den Busfahrer. Dieser hat sich geduldig die Probleme der einzelnen Fahrgäste angehört. Als er bemerkte, wie intensiv mein Sohn Fragen zu Bussen und Straßenbahnen stellte, sprach er uns an und wir haben uns sehr angenehm unterhalten. Die Eindrücke dieser Fahrt werden meinem Sohn sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.

    VVO

    Sehr geehrter Herr S3-Nutzer,

    es freut uns, dass Sie am Montag mit Ihren Sohn einen unvergesslich schönen Ausflug mit Bus und Bahn unternommen haben. Ihr Lob an den umsichtigen und freundlichen Busfahrer der Linie 360 gebe ich gern an die Regionalverkehr Dresden GmbH weiter.

    Vielen Dank.


    Freundlich grüßt

    Anja Baldamus
    VVO-Team

VVO-Netiquette

Sehr geehrte Damen und Herren,

die gemeinsame Nutzung unseres Gästebuches kann nur unter Beachtung gewisser Grundregeln funktionieren und so für alle eine Bereicherung sein. Es ist selbstverständlich, dass wir aufeinander Rücksicht nehmen und uns gegenseitig respektieren.

Unsere Spielregeln

Respekt, der Ton macht die Musik

Verkehr und Mobilität gehen uns alle an. Das heißt aber nicht, dass wir alle die gleiche Meinung über den öffentlichen Personenverkehr haben. Sachliche Diskussionen bringen uns weiter, Streit und Beleidigungen nicht.

Werbung

Werbung, Mehrfachpostings sowie Links zu Seiten mit strafbaren Inhalten stellen für uns Spam dar, den wir nicht tolerieren wollen. Das gleiche gilt für folgende Inhalte: sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen. Wir behalten uns das Recht vor, solche Inhalte umgehend zu entfernen.

Regelbruch

Bei Verstößen halten wir uns vor, entsprechende Beiträge zu löschen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.