Lob & Kritik

Hier erfahren Sie, wie Andere über den VVO oder dessen Website denken, was kritikwürdig und was positiv ist, was verbessert und was beibehalten werden kann.

Für spezielle Fragen zu Tarifen, Tickets etc. verwenden Sie bitte das Kontakt­formular:

Um die Veröffentlichung von Einträgen unter „Lob & Kritik“ zu vermeiden, die gegen geltendes Recht verstoßen, bitten wir um Verständnis, dass alle Einträge vor Ihrer Veröffentlichung vom uns geprüft und explizit freigeschaltet werden. Natürlich werden negative Meinungen genauso veröffentlicht wie positive. Enthält Ihr Beitrag Fragen oder Aussagen die durch den VVO kommentiert werden, erfolgt die Freischaltung innerhalb von 10 Werktagen. Mit der Nutzung von Lob & Kritik erkennen Sie die Bestimmungen zum Datenschutz sowie die Nutzungsbedingungen gemäß Impressum an.

Netiquette

Ihre Beiträge, Fragen und Diskussionen sind der Grundpfeiler bei „Lob & Kritik“ Besonders konstruktive Kritik heißen wir ausdrücklich willkommen. Uns liegt viel an einem fairen und offenen Dialog.

Der Ton macht die Musik

Verkehr und Mobilität gehen uns alle an. Das heißt aber nicht, dass wir alle die gleiche Meinung über den öffentlichen Personenverkehr haben. Sachliche Diskussionen bringen uns weiter, Streit und Beleidigungen nicht.

Werbung

Werbung, Mehrfachbeiträge sowie Links zu Seiten mit strafbaren Inhalten stellen für uns Spam dar, den wir nicht tolerieren wollen. Das gleiche gilt für folgende Inhalte: sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen. Wir behalten uns das Recht vor, solche Inhalte nicht freizuschalten.

Neuen Beitrag erstellen

  • Ronny

    Hallo VVO-Team,

    vielen Dank für die Antwort auf meinen GB-Eintrag (11. Dez. 2016). Wenn ich im Haushalt Energie spare, dann hat das keinerlei Einfluss auf die Betriebskostenabrechnung meiner Wohnung, aber ins gesamt, auf all meine Ausgaben gesehen, schon. Genauso ist es mit Ihren Gesamtaufwendungen. Letztendlich bezahlen die Fahrgäste/Steuerzahler den ganzen Zauber der fünf Zweckverbände + ZVNL. Anstatt mit guten Beispiel voranzugehen und bei sich zu sparen, belastet man lieber die Stammkunden ordentlich.

    Hochachtungsvoll

    Ronny

    VVO

    Hallo Ronny,

    vielen Dank für Ihre Meinung. Mit der Organisation des ÖPNV in Sachsen beschäftigt sich derzeit die Strategiekommission des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • Abo-Driver

    Sehr geehrtes VVO-Team, liebe Leser,
    hiermit erlaube ich mir, meinen Unmut bezüglich der derzeitigen Situation in Sachen Pünktlichkeit auszudrücken.
    Mit absoluter Regelmäßigkeit nutze ich die S1 zwischen Pirna und Bad Schandau, um meinen Arbeitsweg mittels der „sauberen“ Bahn zu bewältigen.
    Mit absoluter Regelmäßigkeit läuft die S-Bahn aus Dresden kommend zur Zeit morgens nicht 7:21 Uhr ein, sondern auch deutlich später. Offenbar gibt es Probleme mit der Organisation eines Schnellzuges, welcher erst noch durchgelassen werden muss, ehe die vor Pirna wartende und vollbesetzte S-Bahn mit Berufstätigen ihren Weg fortsetzen kann. Häufig handelt es sich da um nicht weniger als 10 min Verspätung, was wiederholt bei definiertem Arbeitsbeginn bei mir zu ärgerlichen Szenen führt. Zu dieser Jahreszeit friert man sich nebenbei bemerkt dabei zusätzlich am Bahnsteig den Allerwertesten ab.
    Bei gelegentlichen oder seltenen Verzögerungen, ist auch mir absolut verständlich, dass dies durchaus passieren kann. Aber mir fällt es schwer, mich auf einen Dauerzustand von Unpünktlichkeit einzustellen. Diese frühzeitliche Ungewissheit geht echt auf das Gemüht. Die Zeit, aus Sicherheit einen Zug eher zu fahren, möchte ich nicht investieren.
    Ändert sich an dieser Problematik nichts, werde ich wieder auf das Auto umsteigen.

    Betonend loben möchte ich das Bemühen um Kompensation des Zugführers und die erklärenden Beratungen der Zugbegleiter.

    Danke für Ihre Aufmerksamkeit und mit freundlichem Gruß
    Abo-Driver

    VVO

    Hallo Abo-Driver,

    die Rücksprache mit der DB Regio AG ergab folgendes:

    Bei einer Auswertung der Pünktlichkeit für den Zeitraum 01.11. bis 05.12.2016 haben wir ermittelt, dass auf der S-Bahn bei der Ankunft in Pirna grundsätzlich eine gute Pünktlichkeit erzielt wird. In den letzten Wochen (01.11. - 30.11.) traten jedoch leider fünf größere Verspätungen zwischen 6 und 11 Minuten auf, die auf Zugfolgekonflikte mit dem Fernverkehr sowie eine Fahrzeugstörung zurückzuführen sind.
    Bei der Disposition von Zügen gilt grundsätzlich „schnell vor langsam“. Dies führte dazu, dass grundsätzlich den EC-Zügen Vorrang gegenüber der S-Bahn gewährt wurde.
    Seit dem Fahrplanwechsel (11.12.2016) gehen wir davon aus, dass sich die Pünktlichkeit verbessert und weniger Zugfolgekonflikte auftreten."

    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • der andere S3-Nutzer

    Hallo VVO-Team,

    mich würde mal interessieren, warum zum neuen Fahrplan die Züge auf der S3 nun im 29/31-Takt fahren? Sprich die S3 fährt immer zur Minute 37 im Hauptbahnhof ab, die RB zur Minute 06. Analoge "unrunde" Takte dann auch an den Unterwegsbahnhöfen.

    Vielleicht gibt es dafür ja einen Grund, den der normale Bahnnutzer nicht erahnen kann.

    mfg

    HB

    VVO

    Hallo "anderer S3-Nutzer",

    für das Fahrplanjahr 2017 waren ursprünglich Brückenbauarbeiten im Raum Dresden-Plauen geplant, die eine Eingleisigkeit zwischen Dresden-Altstadt (Betriebsbahnhof unter der Nossener Brücke) und Abzw. Freital Ost nach sich gezogen hätten. Auf Grund der Eingleisigkeit mussten zeitliche Anpassungen vorgenommen werden und die Mo-Fr-Verstärkerfahrten der S 3 in der Hauptverkehrszeit wären entfallen.

    Im Spätsommer wurden die Bauarbeiten durch DB-Netz für den Fahrplan 2017 abgesagt. Dabei wurden die auf der DB lastenden Änderungen (Ausfälle, größere zeitliche Veränderungen) rückgängig gemacht.

    Da die MRB mit der RB 30 bzw. RE 3 nur mit einer Änderung von einer Minute betroffen war, hat sie eine nachträgliche Anpassung nicht mehr durchgeführt.

    Es ist jedoch davon auszugehen, dass die abgesagten Bauarbeiten sich lediglich in das Fahrplanjahr 2018 verschieben.

    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • S3-Nutzer

    Fazit,

    Ich nutze nunmehr 6 Monate wieder intensiv den ÖPNV (Abo-Monatskarte bzw. bald Jahreskarte Zonen Freital und Dresden). Bis auf wenige Kritikpunkte ziehe ich ein deutlich positives Fazit! Ich habe seit 01.07.2016 sehr viel Geld gespart und bin dennoch mobil. Die Kritikpunkte: 1. Oft überfüllte Straßenbahnen Linie 7; 2. Der Fahrweg einiger Busse Linie F über "Edelsteinschleiferei" anstatt "Schafberg" - "Zöllmener Straße" - "Gustav Klimpel Straße"; 3: Häufige Verspätungen der Busse Linie E und F bis zu 10 Minuten. Ansonsten bin ich wochentags und wir als Familie am Wochenende sehr gut und entspannt unterwegs.

    VVO

    Hallo S3-Nutzer,

    vielen Dank für das Lob, die Kritikpunkte geben wir selbstverständlich entsprechend weiter.

    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • Susane

    Hallo VVO,
    wir waren mit dem RE50 auf dem Dresdner Weihnachtsmarkt und habe uns das bunte Treiben angeschaut und 2 Glühwein getrunken. Auf der Rückfahrt wollte ich das WC benutzen, welches defekt war. Nach Rücksprache mit dem Schaffner waren 2 von 2 WC´s defekt. Bereits auf der Hinfahrt nach Dresden habe ich schon ein defektes WC gesehen (ist mir bereits öfters auf der Strecke aufgefallen).
    Auf der Hin- und Rückfahrt gab es Sitzplatzmangel und dann defekte WC´s, warum soll ich denn mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, wenn ich nur Nachteile davon habe?
    Ich finde für ein gekauftes Tagesticket (sind ja auch nicht gerade billig für nur 2 Fahrten) sollte man schon einen Sitzplatz und ein WC (für die lange Fahrt) habe, oder wie sehen sie das?

    VVO

    Hallo Susanne,

    wir haben die Stellungnahme der DB Regio AG zu Ihrem geschilderten Erlebnis erhalten:
    "Wir bedauern die Ungelegenheiten sehr, die Sie während Ihrer Fahrten zum und vom Striezelmarkt hatten. Für die defekten Toiletten im RE50 und die hohe Auslastung der Züge bitten wir Sie um Entschuldigung.

    Selbstverständlich versuchen wir gerade in der Adventszeit das Platzangebot der erhöhten Nachfrage anzupassen. Allerdings stehen uns Reservefahrzeuge für kurzfristige Verstärkungen nur begrenzt zur Verfügung. Ebenso können die Züge der RE50 mit maximal zwei Triebwagen (3- & 5- Teiler) verkehren. Zu bestimmten Zeiten oder regional attraktiven Anlässen wie Festen und Fußballspielen kann es daher, trotz des maximal möglichen Fahrzeugeinsatzes, zu Engpässen kommen, denn nicht immer können wir einschätzen, zu welcher Uhrzeit und von welchem Ort die stärkste Kapazitätsnachfrage zu erwarten ist.

    Im Regelfall ist jeder Zug oder Triebwagen bei der Bereitstellung mit zumindest einer Toilette ausgestattet. Trotz regelmäßiger Wartung lassen sich aber gelegentliche Schäden an den sanitären Einrichtungen unserer Fahrzeuge nicht vollständig ausschließen. Wobei die Defekte mitunter auch durch Fehlhandlungen unserer Fahrgäste, wie Flaschen-, Windel- oder Handtücherentsorgung, verursacht werden. Hier ist die Einsicht jedes einzelnen Fahrgastes gefragt. Ebenso müssen wir z.B. stark verschmutzte Toiletten aus Hygienegründen bis zur nächsten Reinigungsmöglichkeit abschließen. Grundsätzlich sind wir aber bemüht, diesen Service weiterhin in unseren Nahverkehrszügen vorzuhalten, gleichwohl wir keine funktionierenden Toilettenanlagen garantieren können, da sonst zwangsläufig der Ausfall des Zuges die Folge wäre.

    Seien Sie versichert, dass unsere Werkstätten intensiv daran arbeiten, Störungen an technischen Einrichtungen so schnell wie möglich zu reparieren und die Ausfallquoten niedrig zu halten. Ihre Kritik haben wir zur Kenntnis an unseren zuständigen Fachbereich weitergeleitet, sodass Ihre Anmerkungen nicht ungehört verhallen und uns helfen serviceorientierter zu werden.
    Für Ihre künftigen Fragen und Anliegen haben meine Kollegen/-innen und ich immer ein offenes Ohr. Ihren und Ihren Liebsten wünschen wir eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit."

    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

VVO-Netiquette

Sehr geehrte Damen und Herren,

die gemeinsame Nutzung unseres Gästebuches kann nur unter Beachtung gewisser Grundregeln funktionieren und so für alle eine Bereicherung sein. Es ist selbstverständlich, dass wir aufeinander Rücksicht nehmen und uns gegenseitig respektieren.

Unsere Spielregeln

Respekt, der Ton macht die Musik

Verkehr und Mobilität gehen uns alle an. Das heißt aber nicht, dass wir alle die gleiche Meinung über den öffentlichen Personenverkehr haben. Sachliche Diskussionen bringen uns weiter, Streit und Beleidigungen nicht.

Werbung

Werbung, Mehrfachpostings sowie Links zu Seiten mit strafbaren Inhalten stellen für uns Spam dar, den wir nicht tolerieren wollen. Das gleiche gilt für folgende Inhalte: sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen. Wir behalten uns das Recht vor, solche Inhalte umgehend zu entfernen.

Regelbruch

Bei Verstößen halten wir uns vor, entsprechende Beiträge zu löschen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.