Lob & Kritik

Hier erfahren Sie, wie Andere über den VVO oder dessen Website denken, was kritikwürdig und was positiv ist, was verbessert und was beibehalten werden kann.

Für spezielle Fragen zu Tarifen, Tickets etc. verwenden Sie bitte das Kontakt­formular:

Um die Veröffentlichung von Einträgen unter „Lob & Kritik“ zu vermeiden, die gegen geltendes Recht verstoßen, bitten wir um Verständnis, dass alle Einträge vor Ihrer Veröffentlichung vom uns geprüft und explizit freigeschaltet werden. Natürlich werden negative Meinungen genauso veröffentlicht wie positive. Enthält Ihr Beitrag Fragen oder Aussagen die durch den VVO kommentiert werden, erfolgt die Freischaltung innerhalb von 10 Werktagen. Mit der Nutzung von Lob & Kritik erkennen Sie die Bestimmungen zum Datenschutz sowie die Nutzungsbedingungen gemäß Impressum an.

Netiquette

Ihre Beiträge, Fragen und Diskussionen sind der Grundpfeiler bei „Lob & Kritik“ Besonders konstruktive Kritik heißen wir ausdrücklich willkommen. Uns liegt viel an einem fairen und offenen Dialog.

Der Ton macht die Musik

Verkehr und Mobilität gehen uns alle an. Das heißt aber nicht, dass wir alle die gleiche Meinung über den öffentlichen Personenverkehr haben. Sachliche Diskussionen bringen uns weiter, Streit und Beleidigungen nicht.

Werbung

Werbung, Mehrfachbeiträge sowie Links zu Seiten mit strafbaren Inhalten stellen für uns Spam dar, den wir nicht tolerieren wollen. Das gleiche gilt für folgende Inhalte: sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen. Wir behalten uns das Recht vor, solche Inhalte nicht freizuschalten.

Neuen Beitrag erstellen

  • Heinz Göhler

    Seenlandbahn (Betreiber MRB) am 19.07.2020
    Stark beworben, aber schwach in der Ausführung
    Als wir, meine Frau und ich, gegen 9.25 Uhr, also 10 Minuten vor Abfahrt auf den Bahnsteig kamen, waren wir noch in der Hoffnung, dass bis zur Abfahrt nach ein zweiter Triebwagen angehängt wird. Aber nein, der eine, an dem auch noch eine Tür defekt war, sollte reichen!
    Nach der Werbung für diesen Zug, das Fahrrad mitzunehmen, waren also auch viele Fahrgäste mit Fahrrad erschienen. Doch schon am Startbahnhof (Dresden, Hbf) musste ein großer Teil der Radfahrer zurück bleiben! Umso schmerzlicher für die Radfahrer die noch unterwegs zusteigen wollten!
    Wieviele Fahrzeuge hat der VVO bestellt, um der Nachfrage weitestgehend gerecht bzu werden?

    Mit freundlichen Grüßen
    Heinz Göhler

    Gut gedacht – schlecht gemacht – die Seenlandbahn
    Ärger mit überfüllter Seenlandbahn (Sächs. Zeitung vom 27.08.2020, Seite 6)
    Bereits am ersten Wochenende war der eingesetzte Triebwagen überfüllt (siehe meine Kritik vom 19.07.2020).
    Und obwohl man das mitgekriegt hat, wird weitergemacht, ohne etwas zu verändern. Die zu kurzen Bahnsteige in Wiednitz und Sreaßgräbchen-Bernsdorf wirken wie eine Ausrede: Zum einen werden dort nicht so viele Fahrgäste ein- und aussteigen. Zum zweiten können die Fahrgäste, die dort austeigen wollen, daraufhin gewiesen werden, nur einen bestimmten Zugteil zu benutzen. Erfahrungen damit gibt es zwischen Bad Schandaun und Decin, wo es auch Unterwegsbahnhöfe mit zu kurzen Bahnsteigen gibt!
    Warum stellt sich der Verkehrsverbund vor den Betreiber (MRB)? Hat dieser nicht genügend Triebwagen, so muss sie sich welche anmieten! Zum Wochenende sollte es aber an verfügbaren Triebwagen nicht mangeln!
    Herrlich auch der Schluss: Wenn man es nicht besser hinkriegt, wird das "Experiment" eben eingestellt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Heinz Göhler

  • Thomas Zimmermann

    Sehr geehrte Damen und Herren.
    Mein Sohn soll ab diesem Schuljahr mit der Linie N von Südvorstadt Schule um 14:24 Uhr zum ZOB Pirna fahren, dort 14:45 Uhr in die 241 nach Thürmsdorf umsteigen. Wir haben das versucht diese Woche zu üben, uns aber gewundert das die Linie N immer mit Verspätung ankam. Ich bin selbst Busfahrer im Unternehmen und hatte auch keine Erklärung dafür.
    Laut Fahrplan fahren 2 Busse 14:24 Uhr von der Haltestelle Südvorstadt Schule, einmal die 209 aus Berggießhübel kommend (aber nicht in den Ferien), und die Linie N (eine Einschränkung wie "nur in Schulzeiten" ist nicht im Fahrplan angegeben.
    Auch unsere Abfrage über die Fahrplanauskunft hier beim VVO brachte das selbe Ergebnis: 14:24 Uhr Linie N.
    Weil mein Sohn regelmäßig den Anschlussbus 241 verpasst hat, waren wir im Servicebüro am ZOB Pirna. Nach einiger Recherche kam heraus, das in den Ferien überhaupt kein Bus um 14:24 Uhr von Südvorstadt Schule zum ZOB fährt, obwohl laut Fahrplan und VVO Online-Auskunft einer fahren müsste...
    Das es im Fahrplan evtl. mal einen Fehler geben kann, der dann auch falsch am Aushang steht, kann passieren. Aber auch die Online-Auskunft vom VVO bringt diese falsche Information. Woran liegt das?
    Und das lustige an der Sache: fragt man über Google Maps den Fahrplan der Haltestelle ab, werden die korrekten Daten angezeigt. Wie ist es möglich, das Google Maps aktuellere Datensätze besitzt, als der Verkehrsverbund selber?
    .
    Mit freundlichen Grüßen
    Thomas Zimmermann

    VVO

    Hallo Herr Zimmermann,

    die Regionalverkehr Sächsische Schweiz-Osterzgebirge GmbH teilte uns mit, dass es die Fahrt 44 der Linie N von Montag bis Freitag gibt. An Schultagen wird ein Bus der Linie 209 zeitgleich eingesetzt, um der Hauptschlusszeit des Evangelischen Schulzentrums gerecht zu werden. Laut Recherche der RVSOE hatte der Bus der Linie N in der vergangenen Woche immer Verspätung (umlauftechnisch von Linie Z auf Linie N bei den nunmehr gehäuften Bauarbeiten in der Stadt Pirna).

    In der Schulzeit bleibt der Bus auf der Linie N, so dass damit hoffentlich die Verspätung geringer wird. In den Bus der Linie 241 kann auch an der Haltestelle Breite Straße umgestiegen werden. Dort ist mittlerweile eine Fußgängerampel installiert worden.


    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • Bahnnutzer Hdn

    Mir ist in den vergangenen Tagen die neue Ansage an den Bahnhöfen aufgefallen.
    Leider finde ich das diese relativ schwer verständlich klingen und die alten Ansagen besser geklungen haben.
    Die alten Ansagen haben definitiv besser und verständlicher geklungen und sollten nach Möglichkeit auch wieder genutzt werden bis die neuen ansagen "richtig ausgereift" sind.

    Auch sollten die Trilex Züge bei den ansagen mit den Bezeichnungen RE/RB und nicht TL/TLX angesagt werden, da in den Fahrplänen ja die RE/RB Bezeichnung genutzt wird

    VVO

    Hallo Bahnnutzer Hdn,

    DB Station&Service, Bahnhofsmanagement Dresden teilte uns zu Ihrem Anliegen mit, dass die neue Bahnhofsstimme nach einer ausführlichen Umfrage ausgewählt wurde und deutschlandweit zum Einsatz kommen wird.

    Sicher ist die Umstellung auf eine neue Stimme erst einmal eine Gewöhnungssache. Um die Verständlichkeit absichern zu können, benötigen wir von Ihnen bitte die konkreten Bahnhöfe, an denen Ihnen dies aufgefallen ist. Dann kann die Verständlichkeit überprüft und ggf. korrigiert werden.
    Wir geben Ihnen Recht, dass die Zugbezeichnung "RB/RE" angesagt werden soll. Dies ist kein genereller Fehler, sondern betrifft nur einzelne Züge. Dies wurde bereits an die Fachabteilung gemeldet und um Korrektur gebeten.


    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • Frank Dampf

    Guten Tag,
    in der neuen "Corona-Verordnung" von Sachsen heißt es u.a.: " Ein Verstoß gegen die Maskenpflicht wird künftig mit einem Bußgeld in Höhe von 60 Euro geahndet."
    Um Irritationen und Verwirrungen zu vermeiden, wäre es wichtig-nicht nur für mich- zu erfahren, wer dieses Bußgeld erheben darf? Nach meinen Recherchen sollen das tatsächlich die Zugbegleiter übernehmen? Das kann nicht Ernst gemeint sein. Schon jetzt ist die Stimmung in den Zügen sehr gereizt, da manche Leute sich ja die Maske z.B. zum Essen und Trinken herunterziehen. Das wären ab Dienstag ja auch schon 60 Euro? Die Polizei solle nur Vollzugshilfe leisten, heißt es. Wie oft wartet dann meine Regionalbahn am nächsten Bahnhof auf das Erscheinen der Polizei? Bis zum 01.09. ist leider nicht viel Zeit, das flächendeckend zu kommunizieren, das ist mir schon klar. MfG Frank

    VVO

    Hallo Herr Dampf,

    da es aufgrund der verschiedenen Verordnungen der jeweiligen Bundesländer immer wieder zu offenen Fragen bei der Durchsetzung der Maskenpflicht im ÖPNV kam, beschäftigte sich die Verkehrsministerkonferenz mit diesem Thema.

    Am 09.09.2020 hat die Verkehrsministerkonferenz beschlossen, dass u.a. die Durchsetzung der Maskenpflicht nicht allein die Aufgabe der Unternehmen ist, sondern grundsätzlich Aufgabe des Staates. Jetzt wird über den Bund ein „runder Tisch“ mit Vertretern aus allen beteiligten Bereichen organisiert, um eine gemeinsame Lösung dafür zu finden.


    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • Jana Hanicke

    "Und täglich grüßt das Murmel....äh die deutsche Bahn"
    Erst war es die RB 31 , heute nun der RE 50 um 14:14 Uhr von jeweils Dresden Hbf nach Weinböhla....technische Störung...die Türen gingen wieder mal nicht auf....verspätete Abfahrt....vorbeilassen anderer Züge.....Verspätung unter 15 Minuten und somit kein Garantie Fall......aber trotzdem zu spät.
    Zum Glück musste ich NUR auf Arbeit...die anderen Reisegäste hatten ihre Anschlüsse verpasst....wie wäre es denn mal mit einem TÜV für Züge?

    VVO

    Sehr geehrte Frau Hanicke,

    die DB Regio lässt Ihnen Folgendes ausrichten:

    "Trotz regelmäßiger Revisionen (vergleichbar mit der TÜV-Vorstellung eines PKWs) und planmäßigen Wartungen lassen sich Störungen mit den von Ihnen dargestellten negativen Folgen nicht völlig ausschließen.
    Seien Sie versichert, dass unsere Werkstätten intensiv bemüht sind, alle Schäden an Fahrzeugen schnellstmöglich zu reparieren."


    Freundlich grüßt

    Anja Baldamus
    VVO-Team

VVO-Netiquette

Sehr geehrte Damen und Herren,

die gemeinsame Nutzung unseres Gästebuches kann nur unter Beachtung gewisser Grundregeln funktionieren und so für alle eine Bereicherung sein. Es ist selbstverständlich, dass wir aufeinander Rücksicht nehmen und uns gegenseitig respektieren.

Unsere Spielregeln

Respekt, der Ton macht die Musik

Verkehr und Mobilität gehen uns alle an. Das heißt aber nicht, dass wir alle die gleiche Meinung über den öffentlichen Personenverkehr haben. Sachliche Diskussionen bringen uns weiter, Streit und Beleidigungen nicht.

Werbung

Werbung, Mehrfachpostings sowie Links zu Seiten mit strafbaren Inhalten stellen für uns Spam dar, den wir nicht tolerieren wollen. Das gleiche gilt für folgende Inhalte: sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen. Wir behalten uns das Recht vor, solche Inhalte umgehend zu entfernen.

Regelbruch

Bei Verstößen halten wir uns vor, entsprechende Beiträge zu löschen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.