Lob & Kritik

Hier erfahren Sie, wie Andere über den VVO oder dessen Website denken, was kritikwürdig und was positiv ist, was verbessert und was beibehalten werden kann.

Für spezielle Fragen zu Tarifen, Tickets etc. verwenden Sie bitte das Kontakt­formular:

Um die Veröffentlichung von Einträgen unter „Lob & Kritik“ zu vermeiden, die gegen geltendes Recht verstoßen, bitten wir um Verständnis, dass alle Einträge vor Ihrer Veröffentlichung vom uns geprüft und explizit freigeschaltet werden. Natürlich werden negative Meinungen genauso veröffentlicht wie positive. Enthält Ihr Beitrag Fragen oder Aussagen die durch den VVO kommentiert werden, erfolgt die Freischaltung innerhalb von 10 Werktagen. Mit der Nutzung von Lob & Kritik erkennen Sie die Bestimmungen zum Datenschutz sowie die Nutzungsbedingungen gemäß Impressum an.

Netiquette

Ihre Beiträge, Fragen und Diskussionen sind der Grundpfeiler bei „Lob & Kritik“ Besonders konstruktive Kritik heißen wir ausdrücklich willkommen. Uns liegt viel an einem fairen und offenen Dialog.

Der Ton macht die Musik

Verkehr und Mobilität gehen uns alle an. Das heißt aber nicht, dass wir alle die gleiche Meinung über den öffentlichen Personenverkehr haben. Sachliche Diskussionen bringen uns weiter, Streit und Beleidigungen nicht.

Werbung

Werbung, Mehrfachbeiträge sowie Links zu Seiten mit strafbaren Inhalten stellen für uns Spam dar, den wir nicht tolerieren wollen. Das gleiche gilt für folgende Inhalte: sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen. Wir behalten uns das Recht vor, solche Inhalte nicht freizuschalten.

Neuen Beitrag erstellen

  • Jens Unger

    Guten Tag VVO-Team

    In der Notvergabe bekam die Transdev Regio Ost den Zuschlag für das Dieselnetz des VVO.
    Bis zum heutigen Tag fahren keine Züge auf der Strecke Pirna-Neustadt-Sebnitz (RB71).
    Wie kann ein Verkehrsunternehmen ohne genügend eigene Fahrzeuge und Personal mit solch einer Aufgabe vertraut werden? Sind das nicht Hauptkriterien die erfüllt werden müssen um solch einen Zuschlag zu erhalten? Wenn das Preisangebot der Transdev Regio Ost alleiniger Zuschlagsfaktor war, kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln. Handeln Sie endlich im Sinne der Fahrgäste

    VVO

    Hallo Herr Unger,

    wie bereits mehrfach auch hier unter „Lob & Kritik“ betont, lagen die anderen abgegebenen Angebote alle über dem von Transdev. Der VVO unterliegt dem sächsischen Vergabegesetzes und damit ist der Zuschlag für das wirtschaftlichste Angebot zu erteilen. Der Zugverkehr auf der RB 71 ist von uns bestellt und kann finanziert werden.

    Wir versichern Ihnen, dass auch wir uns nichts anderes wünschen als das auf allen Strecken wieder planmäßig Züge rollen.

    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • Grosser Klaus

    Offensichtlich rechnet es sich finanziell für die Transdev Regio Ost GmbH und für den Verkehrsverbund Oberelbe, dass den Strecken Transdev Regio Ost GmbH immer wieder Züge ausfallen und insbesondere auf der Strecke Pirna – Neustadt/Sachsen – Sebnitz/Sachsen bereits seit über einem Jahr die Züge ausfallen.
    Vom Verkehrsverbund Oberelbe werden nicht alle vertraglichen Möglichkeiten gegen die Transdev Regio Ost GmbH ausgeschöpft, um sofort wieder zu einem stabilen Betriebsablauf zu gelangen.
    Der Verkehrsverbund Oberelbe dagegen als Besteller der Leistung er hat für nicht erbrachte Leistungen der Transdev Regio Ost GmbH nicht bezahlen müssen. Finanziell gesehen profitiert er von der Situation. Wir Fahrgäste haben den Schaden, der Verkehrsverbund spart Geld. Das kann nicht richtig sein.
    Die Situation wird sich auch langfristig nicht ändern, da die Transdev Regio Ost GmbH nicht mit Strafzahlungen oder gar einer Abmahnung rechnen muss.
    Mit Sicherheit wird auf der Strecke Pirna – Neustadt/Sachsen – Sebnitz/Sachsen bis 2021 kein Zug der Transdev Regio Ost GmbH mehr fahren.

    VVO

    Hallo Großer Klaus,

    wie bereits mehrfach hier unter „Lob & Kritik“ sowie im VVO-BLOG betont, ist der Zugverkehr auf der RB 71 von uns bestellt und kann finanziert werden. In sämtlichen Gremien wurde im Rahmen des Nahverkehrsplans beschlossen, dass auf der Linie Züge fahren.

    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • Marcus

    Hallo VVO-Team,

    warum habt ihr auf eurer Homepage unter "Wie geht’s weiter nach der Städtebahn?" hinter die RB 72 Heidenau - Glashütte - Altenberg in Klammern den Vermerk auf Schienenersatzverkehr geschrieben?

    Ist jetzt wirklich schon wieder SEV geplant oder ist es lediglich eine Verwechslung mit der RB 71?

    Viele Grüße
    Marcus

    VVO

    Hallo Marcus,

    vielen Dank für den Hinweis. Es handelt sich tatsächlich um eine Verwechslung. Wir haben den Fehler umgehend behoben.

    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • Johannes

    Mit dem kommenden Fahrplanwechsel entfällt das Zugpaar 258/259, so dass Tagesausflüge mit der Bahn nach Prag/CZ nicht mehr sinnvoll möglich sind. Der nur teilweise als Ersatz brauchbare Railjet verkehrt erst ab Mai 2020.

    Ist seitens des VVO geplant, die Lücke zwischen Dresden und Decin/Usti zumindest teilweise (z.B. im Advent) analog der in der Gegenrichtung verkehrenden Züge (Vánoční kometa) zu schließen? Im Nahverkehrsplan ist eine Linie RE 20 enthalten, wäre für einen Pilot jetzt nicht der ideale Zeitpunkt?

    VVO

    Hallo Johannes,

    der Fernverkehr ist durch die Deutsche Bahn AG eigenwirtschaftlich zu erbringen. Insofern kann die DB AG auch über die Angebote selbst entscheiden. Zum Zeitpunkt der Trassenanmeldung für den Nahverkehr zum Fahrplan 2020 bei DB Netz - dieser war bereits Anfang April 2019 - war der Wegfall von EC 258/259 noch nicht offiziell bekannt.

    Die Planungen für den RE 20 sind eher mittelfristig zu sehen.

    Für die Übergangszeit bis nunmehr 4. Mai 2020 bietet sich die Fahrtkombination S 1 /U 28/ R 20 an.


    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • Jana

    Ich kann Herrn Schütze nur zustimmen (Beitrag vom 14.10). Die Züge der Städtebahn sind in den letzten Wochen extrem überfüllt! Mir wird schon ganz schlecht, wenn ich an den kommenden Winter denke... Meine Kinder steigen am Industriegelände um und bereits 3 x kamen sie in den letzten Zeit nicht mit, weil die Züge überfüllt waren. Dann stehen die Kinder ohne Schutz vor Wind und Wetter draussen, das kleine Dach im Industriegelände hat ja nicht wirklich eine Funktion...
    Und von einer Taktverdichtung hört man auch nichts mehr, d.h. die Kinder stehen eine halbe bis eine Stunde bis zum nächsten Zug, je nachdem wo sie hin müssen...
    Sie schrieben unten, dass an diesem speziellen Tag, auf den Herr Schütze Bezug nimmt, ein Wildschwein die Ursache war. Nun, die Züge sind häufig zu spät und/oder überfüllt, das lässt sich nicht allein mit Wildschweinen erklären.
    ich hoffe sehr stark, dass es wirklich "nur" daran liegt, dass die Wartung in der Zeit vor der Insolvenz vernachlässigt wurde und das Problem bis zum Winter behoben sein wird. Es kann nicht sein, dass zu den Stoßzeiten immer nur ein Zugteil kommt. Am Sonntag, das müsste der 6.10. gewesen sein, kan der Zug Abends 15 Minuten zu spät und war Richtung Dresden so überfüllt, dass wir auch nicht mitkamen. dasselbe zu Spielzeiten von Dynamo DD, ist es so schwer, an diesen Tag einen Hänger mehr anzukoppeln? Da quetscht man sich mit seinen Kindern zu grölenden Betrunkenen in den Zug, Sicherheitspersonal sucht man vergeblich!
    Im letzten Jahr war die Antwort auf Beschwerden zu überfüllten Zügen der SBS: Das beträfe nur die Strecke Radeberg-Dresden, das wäre ja hinnehmbar, es sind ja nur die letzten 15 Minuten. Ich appeliere dringend an Sie, die Pendler am Stadtrand nicht zu vergraulen und auch die Schüler mit einzurechnen, die zusätzlich mitfahren, da das Gymnasium Klotzsche gebaut wird und nach Pieschen ausgelagert ist. Denn auch für "unsere" 15 Minuten bezahlen wir die Fahrkarte und haben auch ein Anrecht auf menschenwürdige Beförderung!

    VVO

    Hallo Jana,

    auch wir sind mit der Situation nicht zufrieden und können alle Fahrgäste, die sich darüber beschweren, verstehen. Wir wissen um die teilweise auftretenden Kapazitätsengpässe - sowohl bei der Länderbahn als auch bei der in der Übergangszeit für die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) verkehrende Städtebahn und arbeiten an Lösungen.

    Wie von Ihnen erwähnt, stellt die Zugwartung derzeit ein großes Problem dar. Zahlreiche Fahrzeuge von Alpha Trains, die bisher in den Diensten der Städtebahn standen, müssen vor ihrem erneuten Einsatz gewartet werden. Im Eisenbahnverkehr sind, ähnlich wie im Luftverkehr Fristen und bestimmte Wartungsintervalle einzuhalten, die derzeit aufgrund der geschlossenen Werkstatt in Ottendorf-Okrilla und der ausgelasteten Kapazitäten in der Werkstatt der Deutschen Bahn AG in Dresden-Altstadt nur bedingt umsetzbar sind. Die MRB ist jedoch mit zahlreichen Werkstätten im Gespräch, um schnellstmöglich Fahrzeuge in ausreichender Anzahl einsetzen zu können.

    Leider lässt sich die geplante Taktverdichtung auf der RB 34 nicht wie von uns gewünscht ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2019 umsetzen. Im Juni 2019 hatte die Verbandsversammlung des VVO beschlossen, das Angebot zwischen Dresden und Kamenz montags bis freitags in der Hauptverkehrszeit zu verdoppeln (30-Minuten-Takt). Voraussetzung war allerdings, dass eine finanzielle Unterstützung durch den Freistaat Sachsen gegeben ist, denn durch den VVO allein ist dies finanziell nicht zu stemmen.

    Mit Start des neuen Verkehrsvertrages des trilex im Dezember sowie der Lösung der Werkstattfrage bei der MRB gehen wir von einer Verbesserung der Situation aus. Dies ist unser Anspruch und daran arbeiten die Unternehmen und wir. Ein "Vergraulen" von Pendlern ist definitiv nicht unser Ziel.

    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

VVO-Netiquette

Sehr geehrte Damen und Herren,

die gemeinsame Nutzung unseres Gästebuches kann nur unter Beachtung gewisser Grundregeln funktionieren und so für alle eine Bereicherung sein. Es ist selbstverständlich, dass wir aufeinander Rücksicht nehmen und uns gegenseitig respektieren.

Unsere Spielregeln

Respekt, der Ton macht die Musik

Verkehr und Mobilität gehen uns alle an. Das heißt aber nicht, dass wir alle die gleiche Meinung über den öffentlichen Personenverkehr haben. Sachliche Diskussionen bringen uns weiter, Streit und Beleidigungen nicht.

Werbung

Werbung, Mehrfachpostings sowie Links zu Seiten mit strafbaren Inhalten stellen für uns Spam dar, den wir nicht tolerieren wollen. Das gleiche gilt für folgende Inhalte: sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen. Wir behalten uns das Recht vor, solche Inhalte umgehend zu entfernen.

Regelbruch

Bei Verstößen halten wir uns vor, entsprechende Beiträge zu löschen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.