Lob & Kritik

Hier erfahren Sie, wie Andere über den VVO oder dessen Website denken, was kritikwürdig und was positiv ist, was verbessert und was beibehalten werden kann.

Für spezielle Fragen zu Tarifen, Tickets etc. verwenden Sie bitte das Kontakt­formular:

Um die Veröffentlichung von Einträgen unter „Lob & Kritik“ zu vermeiden, die gegen geltendes Recht verstoßen, bitten wir um Verständnis, dass alle Einträge vor Ihrer Veröffentlichung vom uns geprüft und explizit freigeschaltet werden. Natürlich werden negative Meinungen genauso veröffentlicht wie positive. Enthält Ihr Beitrag Fragen oder Aussagen die durch den VVO kommentiert werden, erfolgt die Freischaltung innerhalb von 10 Werktagen. Mit der Nutzung von Lob & Kritik erkennen Sie die Bestimmungen zum Datenschutz sowie die Nutzungsbedingungen gemäß Impressum an.

Netiquette

Ihre Beiträge, Fragen und Diskussionen sind der Grundpfeiler bei „Lob & Kritik“ Besonders konstruktive Kritik heißen wir ausdrücklich willkommen. Uns liegt viel an einem fairen und offenen Dialog.

Der Ton macht die Musik

Verkehr und Mobilität gehen uns alle an. Das heißt aber nicht, dass wir alle die gleiche Meinung über den öffentlichen Personenverkehr haben. Sachliche Diskussionen bringen uns weiter, Streit und Beleidigungen nicht.

Werbung

Werbung, Mehrfachbeiträge sowie Links zu Seiten mit strafbaren Inhalten stellen für uns Spam dar, den wir nicht tolerieren wollen. Das gleiche gilt für folgende Inhalte: sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen. Wir behalten uns das Recht vor, solche Inhalte nicht freizuschalten.

Neuen Beitrag erstellen

  • Madlen

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    die Länderbahn - Trilex ist kein guter Ersatz für die Städtebahn Sachsen in der Notvergabe der Strecke Kamenz - Dresden Hauptbahnhof. Dem Motto bzw. Titel "... erstklassig Zweite Klasse fahren ..." ist keiner Weise passend. Letztes Jahr wurde umfangreich das Nutzen der 1.Klasse beworben. Im Zuge dessen war die 1.Klasse der Städtebahn Sachsen auf den Strecken Kamenz - Dresden Hauptbahnhof bzw. Dresden Hauptbahnhof - Kamenz immer sehr gut und voll besetzt, da viele Pendler die 1. Klasse nutzten. Außerdem waren die Züge sauber und gepflegt, die Sitze wurden erneuert und repariert. Die Bahnen der Länderbahn (Trilex) entsprechen nicht diesem Standard. Die Züge und Sitze sind verschmutzt und kaputt, sowie "durchgesessen". Zudem fehlt die 1.Klasse in den Zügen der Länderbahn (Trilex), denn die Reservierung für Stammplätze ist für Pendler/innen, die zu unterschiedlichen Zeiten fahren ein unzureichendes Angebot. Mit den Stammplätzen ist kein guter Kundenservice möglich. Der Kundenservice, sowie der Umgang mit den Fahrgästen war stets sehr vorbildlich und sehr freundlich, sowie sehr kompetent und informierend. Von der Länderbahn - Trilex kann ich das nicht sagen, hier bleibt nur ein "Unzureichend" zu nennen. Schade, dass wir auf der einer Strecken mit den meisten Fahrgästen zukünftig (vielleicht) solche Abstriche in Qualität und Komfort hinnehmen müssen.

    VVO

    Hallo Madlen,

    im Zuge der Neuvergabe der Strecken nach Görlitz und Zittau werden auch die Züge des trilex modernisiert. Die Modernisierung umfasst die Erneuerung der Sitzpolster und Bodenbeläge sowie die Aufarbeitung des Außenlacks. Zusätzlich wird die Inneneinrichtung (Decken- und Wandverkleidung, Gepäckablagen, Sitzlehnen, Tische, WCs etc.) nach Bedarf instand gesetzt.

    Bitte haben Sie Verständnis, dass wir zu einem zukünftigen Betreiber auf den Strecken des Dieselnetzes derzeit noch nichts sagen können.

    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • Jana

    Liebes VVO-Team,

    bei Euch laufen bestimmt nicht nur die Telefone heiß...trotzdem muss auch ich in dieses Horn stoßen.
    Mit Sorge denke ich an den Schuljahresstart, der in 2 Wochen nicht nur die übliche Menge Fahrgäste aufnehmen muss sondern auch noch die Schüler, die bis jetzt von Langebrück (oder weiter) nach Klotzsche ins Gymnasium geradelt oder mit der 308 gefahren sind. Da das Gebäude umgebaut wird, müssen die Schüler nun in Richtung Pieschen und fahren sicher auch mit dem Zug. Dieser war von Langebrück bereits MIT dem Zug der SB 34 oft überfüllt und ein Reinkommen manchen Morgen schwierig.
    Nun fällt der Zug der SB 34 um 7:30 noch aus, so dass sich noch mehr Fahrgäste auf weniger Züge quetschen müssen...Der Trilex-Express hält entgegen der Ankündigungen auf Facebook nach Aussagen einiger geplagter Nachbarn nicht regelmäßig in Langebrück und Industriegelände. Gibt es dazu eine verlässliche Aussage?
    Da der Zug kurz nach 7:23 Uhr in Langebrück wäre, stellt dies eine echte Alternative dar!
    Über eine schnelle Antwort würde nicht nur ich mich sehr freuen!
    "Hut ab" vor allen Mitarbeiter*innen im VVO-Kundenservice!

    VVO

    Hallo Jana,

    vielen Dank für Ihr Lob. Bei uns läuft in der Tat das Telefon heiß und wir erhalten eine Flut von schriftlichen Anfragen.

    Bezüglich des zusätzlichen Haltes der REs in Langebrück und Industriegelände kann ich Ihnen mitteilen, dass eine offizielle Weisung an die Triebfahrzeugführer herausging.


    Vielen Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • Grosser Klaus

    Die Entscheidung der Verkehrsverbund Oberelbe GmbH den Vertrag zu kündigen erstaunt mich, gab es doch bei bisherigen Vertragsverstößen der Städtebahn Sachsen GmbH keine Strafzahlungen und keine Abmahnung.
    Wenn ich die bisherige Arbeit der Verkehrsverbund Oberelbe GmbH betrachte, ist es aber zu Befürchten, dass es Monate bzw. Jahre dauern wird, bis ein regulärer Bahnbetrieb wieder zustande kommt.

    VVO

    Hallo Großer Klaus,

    wie im letzten Jahr mehrfach betont, wurde die Städtebahn Sachsen für die Minderleistung entsprechend schlechter bezahlt. Ihre Fragen aus dem Winter und unsere Beantwortungen können Sie sich gern noch einmal im Blogbeitrag zur SBS durchlesen.

    Sie können versichert sein, dass alle Verantwortliche mit Hochdruck daran arbeiten, dass bald wieder Züge auf den Strecken RB71, RB72, RB33 und RB 34 fahren werden. Wir bitten Sie jedoch um Verständnis, dass wir derzeit noch keinen konkreten Termin für die Wiederinbetriebnahme nennen können.

    Viele Grüße

    Anja Baldamus
    VVO-Team

  • Notfallmediziner

    Liebes VVO-Team,

    warum wird der RE50 in den Stoßzeiten, zum Beispiel 5:45 ab Riesa, nicht kapazitätsmäßig an den tatsächlichen Bedarf angepasst? Die Reisenden, würden sicher von einem Zug profitieren, der nicht schon am Morgen überfüllt ist.

    Ein Reisender, dem dadurch regelmäßig, der Start in den Tag versaut wird

    VVO

    Hallo Notfallmediziner,

    der angegebene RE 16503 wird montags bis freitags planmäßig aus einem ET442 (5-teiler) und sonntags aus einem ET442 (3-teiler) gebildet.

    Anhand der bisher vorliegenden Auswertungen der gemessenen Fahrgastzahlen und des Fahrzeugeinsatzes, konnte keine generelle Überbesetzung festgestellt werden. An Tagen, an denen kein 5-teiliger ET442 verkehren konnte, wurden abweichend 2 ET 442 (3teiler) gekuppelt eingesetzt um die geforderte Platzkapazität sicherzustellen. Die höchste Besetzung lag bei einem Zug in Radebeul mit 225 Gästen und damit ebenfalls unter der verfügbaren Platzkapazität. Leider fehlt eine konkrete Angabe des Reisedatums, so dass wir nicht auf einen speziellen Tag eingehen können.


    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • Heinz Erhardt

    Sehr geehrter Herr Schlemper,
    Ihre Darstellung vom Donnerstag vormittag (u.a. im Video des MDR) - völlig überrascht zu sein von der Einstellung des Bahnbetriebes der SBS - habe ich zunächst als ehrlich wahrgenommen. Nun hat allerdings Herr Sewerin - von der Art und den Umständen mal völlig abgesehen - Dokumente auf Facebook veröffentlicht, aus denen hervorgeht, dass der VVO von der zu erwartenden Betriebseinstellung geahnt/gewusst haben muss, da ja der Vertrag zur Nutzung der Triebwagen zum 25.7. gekündigt wurde.
    Diese Information macht Sie als Pressesprechen ganz schön unglaubwürdig: entweder haben Sie von den Vorgängen wirklich nichts gewusst - dann wären Sie als Pressesprecher für den VVO (was den Zugang zu den internen Informationen betrifft) nicht wirklich mit ausreichend Befugnis ausgestattet. Oder Sie haben von der Kündigung seitens AlphaTrains gewusst - dann wären Sie maximal ein halbwegs guter Schauspieler. Aber als Presseprecher damit disqualifiziert.
    Schade, ich habe ihre Statements bisher als wirklich recherchiert und vor allem ausgleichend wahrgenommen. Bei zukünftigen Beiträgen ihrerseits muss ich wohl damit rechnen, dass Sie entweder den Sachverhalt nicht kennen oder trotz Kenntnis unverfroren etwas anderes darstellen.
    Vielleicht wäre es passender gewesen, diese mail statt an Sie als Pressesprecher dem VVO zu widmen?

    VVO

    Sehr geehrter Herr Erhardt,

    wer wusste wann was? Diese Frage beschäftigt derzeit einige Menschen - nicht nur Fahrgäste sondern auch die Eisenbahn-Liebhaber und -Kenner.

    Nun freue ich mich einerseits, dass Ihnen meine bisherige Arbeit offenbar gut gefallen hat. Umso bedauerlicher finde ich es, wenn Sie mir nun keinen Glauben mehr schenken. Ich kann diese Entscheidung aber nachvollziehen.

    Ich kann Ihnen an dieser Stelle nur versichern, dass ich persönlich, so wie alle Mitarbeiter hier, überrascht waren, dass ein Unternehmen den Verkehr über Nacht einstellt, seine Mitarbeiter teilweise aussperrt und die Telefone einfach auf den VVO umleitet. Unabhängig von jeder Kenntnis zur Lage: Selbst ohne Züge wäre es gemäß des Verkehrsvertrages die Pflicht des Unternehmens gewesen, sich um die Fahrgäste zu kümmern, zu informieren und Ersatzverkehr auf die Beine zu stellen.

    Darüber hinaus ist die derzeitige Situation leider so, dass ich aufgrund drohender beziehungsweise aktueller juristischer Prozesse nichts zu den Anschuldigungen sagen kann. Ich kann dafür nur um Verständnis bitten und würde mich freuen, wenn Sie mir in Zukunft wieder Ihr, gern auch kritisches, Vertrauen schenken.

    Viele Grüße

    Christian Schlemper
    Pressesprecher

VVO-Netiquette

Sehr geehrte Damen und Herren,

die gemeinsame Nutzung unseres Gästebuches kann nur unter Beachtung gewisser Grundregeln funktionieren und so für alle eine Bereicherung sein. Es ist selbstverständlich, dass wir aufeinander Rücksicht nehmen und uns gegenseitig respektieren.

Unsere Spielregeln

Respekt, der Ton macht die Musik

Verkehr und Mobilität gehen uns alle an. Das heißt aber nicht, dass wir alle die gleiche Meinung über den öffentlichen Personenverkehr haben. Sachliche Diskussionen bringen uns weiter, Streit und Beleidigungen nicht.

Werbung

Werbung, Mehrfachpostings sowie Links zu Seiten mit strafbaren Inhalten stellen für uns Spam dar, den wir nicht tolerieren wollen. Das gleiche gilt für folgende Inhalte: sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen. Wir behalten uns das Recht vor, solche Inhalte umgehend zu entfernen.

Regelbruch

Bei Verstößen halten wir uns vor, entsprechende Beiträge zu löschen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.