Weißeritztalbahn

Weißeritztalbahn

Weitere Informationen

Die Weißeritztalbahn ist die dienstälteste Schmalspurbahn Deutschlands. Schon seit 1883 dampft die kleine Bahn von Freital-Hainsberg nahe Dresden bis ins Osterzgebirge.

Die Strecke der Bimmelbahn gilt als eine der schönsten Europas. Schnaufend schlängelt sich die Bahn durch den Rabenauer Grund über zahlreiche Brücken stetig bergan bis zur Talsperre Malter, vorbei am Bahnhof Dippoldiswalde und seit 17. Juni 2017 weiter bis in den Kurort Kipsdorf.

Nachdem die Weißeritztalbahn die Stadt Freital, Standort der Sächsischen Porzellan-Manufaktur Dresden, verlässt, durch­quert sie den Rabenauer Grund. In Ra­be­nau lohnt sich ein Besuch des Deutschen Stuhl­bau­mus­eums. Weiter geht es entlang des Flüsschen Rote Weißeritz Richtung Talsperre Malter und damit tiefer hinein in die hügelige Landschaft des Osterzgebirges.

Ist Dippoldiswalde erreicht, empfehlen sich eine Wanderung durch die Dippoldiswalder Heide und ein Besuch im Lohgerbermuseum.

Ab Dippoldiswalde geht die Fahrt weiter bis in den Kurort Kipsdorf. Dieser Streckenabschnitt wurde durch das Hochwasser 2002 zerstört und im Juni 2017 feierlich wiedereröffnet.

Fakten zur Weißeritztalbahn:

Länge: 26,3 km
Stationen: 13
Höhenunterschied: 350 m
Spurweite: 750 mm
Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h
Bauwerke: 32 Brücken
Betreiber: SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH

Hinweis ausblenden

Schienenersatzverkehr auf der Weißeritztalbahn 2017

Vom 6. bis 17. November 2017 ist die Strecke der Weißeritztalbahn aufgrund von Wartungsarbeiten gesperrt. Es wird ein Schienenersatzverkehr (SEV) per Bus mit Sonderfahrplan eingerichtet.

Fahrpreise

Die Tickets für die Schmalspurbahnen werden für Einzel- und Gruppenfahrt in jeweils 5 Preisstufen angeboten. Diese erhalten Sie beim Zugbegleiter.

Die Preise ergeben sich jeweils aus der Preistabelle:

Fahrpreise gültig bis 31.12.2018

Tariftipp für Wochen-, Monats- oder Jahreskarteninhaber

Sie sind Inhaber einer Wochen-, Monats- oder Jahreskarte, in der die Tarifzone Freital, Dippoldis­walde oder Altenberg (TZ 61, TZ 60, TZ 63) inbegriffen ist? Dann haben Sie freie Fahrt mit der Weißeritztalbahn.

Am Wochenende und an Feiertagen gilt die Mitnahmeregelung von Wochen-, Monats- oder Jahreskarten nicht.

Anreise

An- und Abreise mit Bus & Bahn

Die Weißeritztalbahn in Freital-Hainsberg ist vom Dresdner Hauptbahnhof mit der S-Bahn S 3 und dem Zug RB 30 direkt zu erreichen.

Am Bahnhof in Freital-Hainsberg halten außer­dem die Buslinien 344, 345, 348, 363 und die Freitaler Stadtbuslinien A und D.

Fahrradmitnahme

Die Fahrradmitnahme ist kein Problem, denn die Bahn verfügt über einen Gepäck- bzw. Fahrradwagen mit Platz für je 30 Räder.   

Broschüre „Auf Entdeckertour mit der Weißeritztalbahn“

Titel VVO-Flyer Fahrradtourenkarte Weisseritztalbahn

Gehen Sie auf Entdeckungsreise im Osterzgebirge. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie eine gemütliche Fahrt mit der Weißeritztalbahn und eine Radtour durch die Paulsdorfer Heide oder Wanderung durch den Rabenauer Grund kombinieren können. Neben vielen sehenswerten Ausflugszielen bekommen Sie die Empfehlung für unterhaltsame Zwischenstopps sowie eine Übersichtskarte, die zur Orientierung hilft. 

Barrierefreies Reisen

Den Fahrgästen mit Behinderungen oder eingeschränkter Mobilität wird beim Ein- und Aussteigen in die Schmalspurbahn natürlich geholfen. Dennoch wird um die Anmeldung der Fahrt gebeten. Bitte teilen Sie min. 1 Tag vor Ihrer Fahrt, die Start- und Zielhaltestelle sowie Ihren Abfahrtstag (Abfahrtszeit) unter folgendem Kontakt mit:

Logo der Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH (SDG)
Am Bahnhof 1
01468 Moritzburg

Tel.: 035207 / 89 29 - 0
Web: www.sdg-bahn.de

Sachsenträume – Entdecken & Genießen

Zu exklusiven Terminen erleben Sie unter dem Titel „Braumeisters Dampfzug“ Eisenbahnromantik und Braukunst. Eine Verkostung sächsischer Bierspezialitäten mit Geschichten rund um das Bierbrauen lassen die Zugfahrt zum besonderen Erlebnis werden.

Alle Angaben sind ohne Gewähr.