Lob & Kritik

Hier erfahren Sie, wie Andere über den VVO oder dessen Website denken, was kritikwürdig und was positiv ist, was verbessert und was beibehalten werden kann.

Für spezielle Fragen zu Tarifen, Tickets etc. verwenden Sie bitte das Kontakt­formular:

Um die Veröffentlichung von Einträgen unter „Lob & Kritik“ zu vermeiden, die gegen geltendes Recht verstoßen, bitten wir um Verständnis, dass alle Einträge vor Ihrer Veröffentlichung vom uns geprüft und explizit freigeschaltet werden. Natürlich werden negative Meinungen genauso veröffentlicht wie positive. Enthält Ihr Beitrag Fragen oder Aussagen die durch den VVO kommentiert werden, erfolgt die Freischaltung innerhalb von 10 Werktagen. Mit der Nutzung von Lob & Kritik erkennen Sie die Bestimmungen zum Datenschutz sowie die Nutzungsbedingungen gemäß Impressum an.

Netiquette

Ihre Beiträge, Fragen und Diskussionen sind der Grundpfeiler bei „Lob & Kritik“ Besonders konstruktive Kritik heißen wir ausdrücklich willkommen. Uns liegt viel an einem fairen und offenen Dialog.

Der Ton macht die Musik

Verkehr und Mobilität gehen uns alle an. Das heißt aber nicht, dass wir alle die gleiche Meinung über den öffentlichen Personenverkehr haben. Sachliche Diskussionen bringen uns weiter, Streit und Beleidigungen nicht.

Werbung

Werbung, Mehrfachbeiträge sowie Links zu Seiten mit strafbaren Inhalten stellen für uns Spam dar, den wir nicht tolerieren wollen. Das gleiche gilt für folgende Inhalte: sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen. Wir behalten uns das Recht vor, solche Inhalte nicht freizuschalten.

Neuen Beitrag erstellen

639 Einträge

  • Frau Nuhr

    Lieber VVO,




    Im Kundenmagazin "Bewegt" welches in den Bussen und Bahnen im Infokasten regelmäßig ausliegt, habe ich von Pendelbussen gelesen, welche noch besser das Umland erschließen sollen. Und dies ohne fester Strecke und Zeit. Wie soll man sich dies genau vorstellen? Grundsätzlich ist eine solche Ergänzung ja keine schlechte Idee. Ist dies aber ausschließlich nur mit installiertem Programm auf dem Telefon möglich, oder wird es auch eine Rufnummer geben, über welche man den Fahrtwunsch übermitteln kann. Denn im Umland ist einerseits der Empfang von mobilen Daten nicht immer so rosig, und die Menschen der älteren Generation haben oft diese Voraussetzung gleich gar nicht. Auch soll es zukünftig mehr mobile Fahrscheinautomaten in Bussen und Bahnen geben. In den Bahnen ist dies ja bisher schon gegeben. In Bussen erfolgt dies ja meines Wissens bisher nur beim Fahrer. Da wäre diese Idee schon wieder vom Vorteil, um nicht meist schon knappe Fahrzeit negativ zu Beeinflussen. Allerdings wird nur bargeldloses Zahlen angesprochen. Wird es dann ausschließlich nur bargeldlos abgewickelt, oder wird Bargeld parallel auch akzeptiert? Denn hier sollte unbedingt auch an die Menschen gedacht werden, welche aus berechtigten Gründen bargeldloses Zahlen ablehnen.

    Grüße, Frau Nuhr

    VVO

    Hallo Frau Nuhr,

    Ihr inhaltlich gleicher Gästebucheintrag vom 02.01.2020 wurde bereits beantwortet und am 13.01.2020 freigeschalten.


    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • Isabelle Rienasch

    Hallo miteinander,

    Neue Dimensionen neue Möglichkeiten ergeben sich ab 2021 d. H. Zum Fahrplanwechsel im Dezember. Das ganze Potential des dieselnetzes muss ausgeschöpft werden und dafür müssen wir die Erzgebirger umstiegsfrei ins muldental schicken und nach Leipzig bzw. Umgekehrt diese ins Erzgebirge! Der neue RE 5 Leipzig-Döbeln-Dresden-Altenberg muss her! Alternativ dazu muss die RB 110 wieder bis Meissen fahren um die Lücken zu schließen und um Dörfer nicht zi diskriminieren.

  • Lukas

    Linie 360/398 Teplice, Freitag 17.1. 15.36 Uhr. Überfüllt!

    Guten Tag,
    Leider ist es nun nicht das erste Mal, dass die Linie Richtung Altenberg überfüllt ist, heute jedoch gab es keine Stehplätze mehr und es verspätete sich die Abfahrt.
    Ich bitte um Verbesserung!

    VVO

    Hallo Lukas,

    bezüglich der Buslinie 398 hat uns die Regionalverkehr Sächsische Schweiz-Osterzgebirge GmbH (RVSOE) folgendes zu kommen lassen:

    „Die Fahrt 147 der Linie 360 (15.30 ab Ammonstraße/15.39 ab Hbf) fuhr am Freitag tatsächlich stark besetzt ab (ca. 85 Fahrgäste laut automatischem Fahrgastzählsystem), eine Überfüllung oder ein Zurückbleiben von Fahrgästen wurde durch das Fahrpersonal jedoch nicht gemeldet. Der zu diesem Zeitpunkt eingesetzte Bus verfügt laut Zulassung über eine Kapazität von 126 Fahrgästen, war also nicht zu klein und stellt bei einer mittleren Belegung von 72 Fahrgästen einen hinreichende Busgröße dar. Uns ist die Situation zu dieser Zeit auf der Linie 360 durchaus bekannt und bewusst, jedoch scheitert eine Verdichtung zu dieser Zeit an der notwendigen Finanzierung durch die Aufgabenträger."


    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • Weixdorferin

    Als regelmäßiger Nutzer der RB 33 war ich froh, dass nun endlich der Zug wieder fährt, was am Montag und Dienstag noch reibungslos funktioniert hat.
    Doch bereits am Mittwoch morgen haben wir vergeblich auf den Zug, der 8:04Uhr vom Hp Weixdorf Bad Richtung DD-Neustadt fährt, gewartet. 8:10Uhr kam dann erst der Zug aus der Gegenrichtung! Es gab weder am Gleis eine diesbzgl. Information, noch war in der DVB-App oder auf der VVO-Seite irgendetwas zu dieser Verspätung zu finden.
    Gestern morgen genau die gleiche Situation: wieder haben wir vergeblich auf eine Information gewartet. Der Zug hatte heute 10min Verspätung. Aber auch wieder wurde nirgends darüber informiert. Wie Ihnen nicht entgangen sein dürfte, müssen die Kinder, die das Gymnasium Klotzsche besuchen, nach Pieschen fahren. Wenn die Kinder nicht zur 1. Stunde da sein müssen, sondern erst zur 2. oder 3. Stunde, ist der Zug eine sehr gute Alternative, da die Fahrzeit sich gegenüber der Straßenbahn deutlich verkürzt. Aus diesem Grund stand ich heut morgen auch mit 5 Kindern an der Haltestelle. Aber wenn wir keinerlei Information erhalten, wird uns auch die Möglichkeit genommen, kurzfristig noch auf die Straßenbahn auszuweichen.
    Daher die dringende Bitte, künftig auch wieder über Zugausfälle sowie Verspätungen zu informieren - und am besten direkt am Gleis, damit man auch entsprechend handeln kann. Auch mein Arbeitgeber sieht es nicht gern, wenn ich immer zu spät komme, nur weil der Zug mal wieder unpünktlich ist. Zumal eine derartige Verspätung auch in keinster Weise nachvollziehbar ist. Der Zug hat eine relativ kurze und überschaubare Strecke, auf der es mir schleiherhaft ist, wie diese Verspätungen überhaupt zustande kommen. Wenn der Zug am Bhf Neustadt einfährt, hat er im Normalfall er einen mind. 10-minütigen Aufenthalt dort, um die Verspätungen auch wieder auszugleichen.
    Auch heute früh ist der Zug Richtung Königsbrück mit 20Minuten Verspätung durch Weixdorf gefahren. Sollen diese Verspätungen jetzt zum Standard werden? Dann wäre es vielleicht doch ratsam, den Fahrplan nocheinmal zu überdenken. Denken diese Unzuverlässigkeit ist eine echte Zumutung und kann in meinen Augen nicht vertreten werden. Wir zahlen einen Haufen Geld für Monatskarten und können daher auch ein gewisses Maß an Zuverlässigkeit und Kundenservice velangen. Mal ganz davon abgesehen, dass der Zug quasi seit Juli nur mehr oder weniger gefahren ist. Von der und nun angekündigten Kontinuität ist akutell noch wenig zu spüren.

    Desweiteren ist mir aufgefallen, dass die Züge mit der Umstellung auf den neuen Betreiber wesentlich kleiner sind und gerade die Nachmittagszüge unheimlich voll dadurch sind. Ist denn hier eine Änderung noch vorgesehen?

    Auf meine bereits an Sie gesandte e-mail habe ich ja keine Antwort erhalten. Vielleicht könnten Sie zumindest auf diesem Weg eine kurze Stellungnahme abgeben. Vielen Dank

    VVO

    Hallo Weixdorferin,

    vielen Dank für Ihren Gästebuchbeitrag.

    Ihre E-Mail ist allerdings erst gestern bei uns eingegangen. Bitte haben Sie Verständnis, dass auch unser Haus bzw. die betreffenden Verkehrsunternehmen Zeit zum Bearbeiten brauchen. Die Freischaltung erfolgt - sofern wir entsprechende Zuarbeiten erhalten haben, innerhalb von 10 Werktagen.

    Die Beantwortung erfolgt dann auf Ihre ursprüngliche E-Mail.


    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • Herr Lehmann

    Hallo Frau Findeisen,
    (Betreff Ihre Antwort auf den Beitrag von Bahnpendler RB 34)
    das von Bahnpendler RB 34 beschriebene Problem exististiert aktuell im hier und heute (und könnte aus meiner persönlichen Mitreiseerfahrungen auf der RB34 als dringlich eingeschätzt werden).
    Existiert irgendwie noch eine andere Lösungsidee seitens des VVO als eine eventuelle Möglichkeit ("abhängig von der Aufstockung der Regionalisierungsmittel und einer zusätzlichen Finanzierungszusage durch den Freistaat Sachsen") ab einem Zeitraum in frühestens (fast) zwei Jahren???

    VVO

    Hallo Herr Lehmann,

    zum Fahrplanwechsel 2021/2022 werden alle Züge in der Hauptverkehrszeit der RB 34 mit 360 Sitzplätzen angeboten - so die Forderung in der Ausschreibung.
    Wennn der Halbstundentakt eingeführt wird - alles unter der Maßgabe einer Finanzierungszusage des Freistaates - verkehren die Züge dann zwar mit 240 Sitzplätzen, dafür aber 2 x 240 = 480 Sitzplätze je Stunde und Richtung.
    Selbstverständlich sind wir aber auch weiterhin daran interessiert zusätzliche Platzkapazität auch schon vor 12/2021 anzubieten.


    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

VVO-Netiquette

Sehr geehrte Damen und Herren,

die gemeinsame Nutzung unseres Gästebuches kann nur unter Beachtung gewisser Grundregeln funktionieren und so für alle eine Bereicherung sein. Es ist selbstverständlich, dass wir aufeinander Rücksicht nehmen und uns gegenseitig respektieren.

Unsere Spielregeln

Respekt, der Ton macht die Musik

Verkehr und Mobilität gehen uns alle an. Das heißt aber nicht, dass wir alle die gleiche Meinung über den öffentlichen Personenverkehr haben. Sachliche Diskussionen bringen uns weiter, Streit und Beleidigungen nicht.

Werbung

Werbung, Mehrfachpostings sowie Links zu Seiten mit strafbaren Inhalten stellen für uns Spam dar, den wir nicht tolerieren wollen. Das gleiche gilt für folgende Inhalte: sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen. Wir behalten uns das Recht vor, solche Inhalte umgehend zu entfernen.

Regelbruch

Bei Verstößen halten wir uns vor, entsprechende Beiträge zu löschen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.