Lob & Kritik

Hier erfahren Sie, wie Andere über den VVO oder dessen Website denken, was kritikwürdig und was positiv ist, was verbessert und was beibehalten werden kann.

Für spezielle Fragen zu Tarifen, Tickets etc. verwenden Sie bitte das Kontakt­formular:

Um die Veröffentlichung von Einträgen unter „Lob & Kritik“ zu vermeiden, die gegen geltendes Recht verstoßen, bitten wir um Verständnis, dass alle Einträge vor Ihrer Veröffentlichung vom uns geprüft und explizit freigeschaltet werden. Natürlich werden negative Meinungen genauso veröffentlicht wie positive. Enthält Ihr Beitrag Fragen oder Aussagen die durch den VVO kommentiert werden, erfolgt die Freischaltung innerhalb von 10 Werktagen. Mit der Nutzung von Lob & Kritik erkennen Sie die Bestimmungen zum Datenschutz sowie die Nutzungsbedingungen gemäß Impressum an.

Netiquette

Ihre Beiträge, Fragen und Diskussionen sind der Grundpfeiler bei „Lob & Kritik“ Besonders konstruktive Kritik heißen wir ausdrücklich willkommen. Uns liegt viel an einem fairen und offenen Dialog.

Der Ton macht die Musik

Verkehr und Mobilität gehen uns alle an. Das heißt aber nicht, dass wir alle die gleiche Meinung über den öffentlichen Personenverkehr haben. Sachliche Diskussionen bringen uns weiter, Streit und Beleidigungen nicht.

Werbung

Werbung, Mehrfachbeiträge sowie Links zu Seiten mit strafbaren Inhalten stellen für uns Spam dar, den wir nicht tolerieren wollen. Das gleiche gilt für folgende Inhalte: sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen. Wir behalten uns das Recht vor, solche Inhalte nicht freizuschalten.

Neuen Beitrag erstellen

  • Haase

    Kritik an der Umsetzung für 9-Euro-Ticket

    Hallo,
    in den Medien geht seit Wochen das 9-Euro-Ticket um, trotzdem schaffen es die verschiedenen Dienstleister (Städtebahn, Länderbahn Trilex usw. ) nicht, einfach für mehr Fahrgäste die Waggons zu erhöhen. Nein ist gleich zum 01.0Juni schon mal ein Zug defekt, da gibt es schon Ausfall.
    Da die Abstimmung untereinander nicht klappen, hat man auch sehr schlechte Anbindungsmöglichkeiten, somit muss man sein Fahrrad mitnehmen. Jetzt wird immer darauf hingewiesen, das man auf die Mitnahme des Fahrrades verzichten soll. Warum???
    Wir konnten am Freitag03.06.2022 nicht mit dem Zug nach Hause fahren, da diese sehr überfüllt waren, das war die erste Woche mit 9-Euro-Ticket, wir gehen jetzt auf die Urlaubszeit zu, wie soll das weitergehen. Dann müssen auch die Urlauber Ihre Koffer draussen stehen lassen, nur weil die Dienstleister es nicht schaffen mehr Waggons anzuhängen?
    Traurig, traurig, vor allen, werden jetzt die Stammgäste bestrafft. Mit solchen Aktionen werden sie keine neuen Fahrgäste begeistern können.
    Wir wollen auch keine Ausreden mehr hören, sondern es müssen Tatsachen geschaffen werden.
    Wir fahren jetzt 15 Jahre mit dem Zug, sowas haben wir noch nicht erlebt. 03.06.2022,
    Richtung Kamenz mit dem 13:45 Uhr hat der Lokführer die Türen Industriegelände Dresden gar nicht erst aufgemacht, somit hatten wir keine Chance mitzufahren, mit dem 14:05 Uhr nach Zittau wurden wir von der Zugbegleiterin Frau Richter beleidigt, das Personal sollte sich überlegen, wir als Stammkunden bringen das Geld für den Lohn mit.
    Bin echt gespannt wie das jetzt über die Ferienzeit weiter geht.

    Ich bin sehr sauer.

    Mit freundlichen Grüßen

    Anja

    VVO

    Hallo Anja,

    wir können Ihre Situation und die der anderen Fahrgäste/Pendler verstehen.

    Wir haben bei der Deutschen Bahn wie auch bei anderen Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) im Gültigkeitszeitraum des 9-Euro-Tickets für zahlreiche Züge eine Erhöhung der Sitzplatzkapazität angefragt und hierfür auch konkrete Vorschläge gemacht.

    Leider konnten bei Weitem nicht alle von uns gewünschten Kapazitätserhöhungen umgesetzt werden, was sowohl an den Fahrzeug- als auch Personalbedarfen liegt. Gleichwohl sind die Eisenbahnverkehrsunternehmen frei, Kapazitätserhöhungen mit eigenen Konzepten umzusetzen.
    Bezüglich der Fahrradmitnahme kann ich Sie aber nur um Verständnis bitten - aufgrund der erhöhten Nachfrage kann dies leider nicht garantiert werden.
    Wir versichern Ihnen, was wir leisten konnten, haben wir gemeinsam mit den EVU auch auf die Schiene gebracht.


    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • Torsten B.

    Hallo, seit Corona ist ja die Zahl der Arbeitnehmer gestiegen, welche die meiste Zeit im Home Office arbeiten und nur wenige Bürotage (1-2 Tage/Woche) im Büro arbeiten.
    In meinem konkreten Fall benötige ich für die Fahrt nur knapp 20 min (Top! :-) aber allerdings werden 2 Zonen durchfahren. In meinem konkreten Fall würde also nur die Abo-Monatskarte für 80,90 € im Monat (pro Tag also min. 10 EUR) oder je eine 4er Karte für 9,40 EUR (pro Tag) in Frage kommen. Mit dem aktuellen 9-EUR-Ticket ist es natürlich eine super Sache. Wäre es evtl. denkbar für diese Personengruppe z.B. analog der DB-Zehnerkarte ein Ticket einzuführen? Ich könnte mir vorstellen das dafür eine gewisse Nachfrage bestehen könnte. (Jobticket ist aufgrund der geringen Arbeitnehmeranzahl im Unternehmen nicht möglich, toll wäre es wenn sich vielleicht mehrere Unternehmen zusammentun könnten um das Jobticket dann doch den Mitarbeitern zu ermöglichen)

    VVO

    Hallo Herr Torsten B.,

    ich kann Ihr Anliegen verstehen.

    Auch wir haben uns Gedanken um ein "Homeoffice-Ticket" gemacht, für alle die, die eben nicht täglich im Nahverkehr unterwegs sind, aber trotzdem sparen wollen. Allerdings haben wir festgestellt, unsere Abo- und JobTickets bereits sehr attraktiv sind und sich auch bei Teilzeit im Homeoffice rechnen können. Am Beispiel der Preisstufe B für die Fahrtstrecke Radebeul - Dresden:

    • Einzelfahrt 4,70 €
    • Monatskarte 97,10 € --> 97,10 €/4,70 € --> 20,66 € --> lohnt ab der 21. Fahrt/ab 11.Tag
    • Abo-Monatskarte 80,90 € --> 80,90 €/4,70 € --> 17,21 € --> lohnt ab der 18. Fahrt/ab 9.Tag
    • JobTicket 64,70 € --> 64,70€/4,70 € --> 13,77 --> lohnt ab der 14. Fahrt/ab 7.Tag

    Aus diesem Grund steht eine Einführung eines z.B. 10er-Ticket, welches in manch anderen Verbünden eingeführt wurde, derzeit nicht zur Diskussion.
    Wer weniger als 9 bzw. 7 Tage ins Büro arbeiten muss, für den ist vielleicht FAIRTIQ eine Möglichkeit, um über den Bonus Fahrtkosten zu sparen: Wenn Sie in einem Kalendermonat an mindestens 5 Tagen FAIRTIQ genutzt haben, erhalten Sie eine Bonusgutschrift über 5 Prozent Ihrer Fahrtkosten. Diese Gutschrift erscheint am 2. Tag des Folgemonats auf Ihrem FAIRTIQ-Konto und ist einen Monat nach Ausstellung gültig. Unternehmen Sie weitere Fahrten mit FAIRTIQ innerhalb der Bonusgültigkeit, werden diese automatisch mit der Gutschrift verrechnet.


    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • Michael Müller

    Guten Morgen,

    wenn ich mich abends entscheide mit dem Zug zur Arbeit zu fahren kann ich das nicht "fest machen" und ein Ticket für den nächsten Tag kaufen da das Ticket nur eine Stunde ab Kauf gilt.
    Am nächsten Morgen ist der Elan dann meist verschwunden und es wird doch wieder das Auto.
    Warum gibt es keine Möglichkeit das Ticket einfach bei der Kontrolle zu entwerten, das sollte doch bei den heutigen Möglichkeiten kein Problem sein.

    Viele Grüße

    VVO

    Hallo Herr Müller,

    im VVO gilt grundsätzlich die Regelung Fahrausweise vor Fahrtantritt zu kaufen - eine Entwertung, die erst erfolgt wenn der Kontrolleur kommt, ist daher nicht möglich. Danke für Ihr Verständnis.

    Möglicherweise ist aber die Nutzung der Fairtiq-App für Sie interessant, da Sie, um den Check-in-Vorgang durchzuführen, auf dem Display den Startknopf von links nach rechts schieben müssen.

    Detaillerte Informationen zu Fairtiq finden Sie hier: https://www.vvo-online.de/de/tarif-tickets/ticketkauf/fairtiq-7575#Frage4


    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

  • Martin K.

    Hallo, ich möchte gern mit dem ÖPNV fahren. Leider ist die Verbindung so getaktet, dass der Bus (80) so am Bahnhof Klotzsche ankommt, dass die S8 in Richung Kamenz gerade abgefahren ist. Durch die fällige Wartezeit verdoppelt sich die Fahrtzeit gleich mal. Hoffentlich kann dieser Anschluß beim nächsten Fahrplanwechsel besser angepasst werden.

    VVO

    Sehr geehrter Herr Martin K.,

    es freut uns, dass Sie mit Bus und Bahn nach Kamenz fahren wollen. Gern helfen wir Ihnen bei der Findung der optimalsten Verbindung.
    Teilen Sie uns bitte per E-Mail an service@vvo-online.de Ihre Abfahrtshaltestelle, das Ziel und die gewünschte Ankunftszeit mit. Vielen Dank.


    Freundlich grüßt

    Anja Baldamus
    VVO-Team

  • S8Nutzer

    Lieber VVO.

    In wenigen Tagen startet das 9€-Ticket und alle sind heiß auf dieses "Schnäppchen".
    Auch ich habe bedenken, dass die Kapazitäten auf meiner Stammlinie, der S8, eventuell nicht ausreichen werden.

    Aber was mich und viele Kamenzer aber brennend interessiert, ob die ganzen Agenturen im Verbundsgebiet auch in den 3Monaten 9€-Ticket finanziell vom VVO unterstützt werden.

    Wir in Kamenz müssen seit vielen Monaten lesen, dass das Büdchen vor dem endgültigen Aus steht, da die Provisionen nicht mehr ausreichen und weder der VVO noch DB Regio eine Unterstützung leisten, sondern scheinbar das endgültige Aus für diese Servicestelle, durch Nichtstun, fördern.

    Wir alle brauchen diesen Anlaufpunkt. Jedem wird geholfen, egal mit welchem anliegen.

    VVO

    Hallo S8Nutzer,

    wir freuen uns, dass Sie ein zufriedener Kunde der DB Agentur Kamenz sind.

    Ihre Sorge in Bezug auf finanzielle Auswirkungen auf die Agenturen durch das 9-Euro-Ticket können wir nachvollziehen. Tatsächlich erhalten die DB Agenturen umsatzabhängige Provisionen, wobei durch das 9-Euro-Ticket von geringeren Umsätzen auszugehen ist. Als Reaktion darauf wird die DB AG das Provisionsmodell für die Monate September bis November zu Gunsten der Agenturen anpassen. So sollen Provisionsverluste aus dem Aktionszeitraum Juni – August 2022 ausgeglichen werden.

    Als VVO bzw. Aufgabenträger für den SPNV haben wir keine direkte Einflussmöglichkeit auf die Vergütung der DB Agenturen. Die Deutsche Bahn wurde durch uns vertraglich verpflichtet, u. a. in Kamenz eine Agentur anzubieten und zu erhalten. Zusätzliche Möglichkeiten zur finanziellen Unterstützung können entsprechend nur durch die DB AG erfolgen, sind durch rechtliche Vorgaben jedoch leider begrenzt.


    Viele Grüße

    Jana Findeisen
    VVO-Team

VVO-Netiquette

Sehr geehrte Damen und Herren,

die gemeinsame Nutzung unseres Gästebuches kann nur unter Beachtung gewisser Grundregeln funktionieren und so für alle eine Bereicherung sein. Es ist selbstverständlich, dass wir aufeinander Rücksicht nehmen und uns gegenseitig respektieren.

Unsere Spielregeln

Respekt, der Ton macht die Musik

Verkehr und Mobilität gehen uns alle an. Das heißt aber nicht, dass wir alle die gleiche Meinung über den öffentlichen Personenverkehr haben. Sachliche Diskussionen bringen uns weiter, Streit und Beleidigungen nicht.

Werbung

Werbung, Mehrfachpostings sowie Links zu Seiten mit strafbaren Inhalten stellen für uns Spam dar, den wir nicht tolerieren wollen. Das gleiche gilt für folgende Inhalte: sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen. Wir behalten uns das Recht vor, solche Inhalte umgehend zu entfernen.

Regelbruch

Bei Verstößen halten wir uns vor, entsprechende Beiträge zu löschen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.