Lob & Kritik

Hier erfahren Sie, wie Andere über den VVO oder dessen Website denken, was kritikwürdig und was positiv ist, was verbessert und was beibehalten werden kann.

Für spezielle Fragen zu Tarifen, Tickets etc. verwenden Sie bitte das Kontakt­formular:

Um die Veröffentlichung von Einträgen unter „Lob & Kritik“ zu vermeiden, die gegen geltendes Recht verstoßen, bitten wir um Verständnis, dass alle Einträge vor Ihrer Veröffentlichung vom uns geprüft und explizit freigeschaltet werden. Natürlich werden negative Meinungen genauso veröffentlicht wie positive. Enthält Ihr Beitrag Fragen oder Aussagen die durch den VVO kommentiert werden, erfolgt die Freischaltung innerhalb von 10 Werktagen. Mit der Nutzung von Lob & Kritik erkennen Sie die Bestimmungen zum Datenschutz sowie die Nutzungsbedingungen gemäß Impressum an.

Netiquette

Ihre Beiträge, Fragen und Diskussionen sind der Grundpfeiler bei „Lob & Kritik“ Besonders konstruktive Kritik heißen wir ausdrücklich willkommen. Uns liegt viel an einem fairen und offenen Dialog.

Der Ton macht die Musik

Verkehr und Mobilität gehen uns alle an. Das heißt aber nicht, dass wir alle die gleiche Meinung über den öffentlichen Personenverkehr haben. Sachliche Diskussionen bringen uns weiter, Streit und Beleidigungen nicht.

Werbung

Werbung, Mehrfachbeiträge sowie Links zu Seiten mit strafbaren Inhalten stellen für uns Spam dar, den wir nicht tolerieren wollen. Das gleiche gilt für folgende Inhalte: sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen. Wir behalten uns das Recht vor, solche Inhalte nicht freizuschalten.

Neuen Beitrag erstellen

  • RB 34 Kamenz

    Hallo Alex aus KM, vielen Dank für Deinen Beitrag, welcher hilfreicher ist als der von Frau Baldamus.
    Ich bin heute um 06:35 Uhr nach Dresden gefahren und musste erneut feststellen, dass dieser Zugbegleiter die Maske wieder unter der Nase trägt. Er weist aber andere Fahrgäste darauf hin, dass diese über die Nase zu tragen ist. Auch fasst er jede Karte an und somit kann man sich das alles schenken. Schade eigentlich. Am Mittwoch den 02.06.2020 bin ich 15:35 Uhr nach Kamenz gefahren. Dieser Zugbegleiter war sehr vorbildlich. Er trug vorschriftsmäßig eine Maske, Handschuhe und lies die Fahrgäste die Fahrkarte selbst an das Gerät halten. So geht Hygieneschutz!!!! Leider nicht bei allen.

  • S3-Nutzer

    Hallo,

    ich habe gestern (Sonntag) meine Fahrkarte verloren. Natürlich ärgerlich... Ich habe gleich bei der Servicehotline der DVB AG angerufen, da eine Sperrung online leider nicht möglich ist (Verbesserungsfähig...). Und tatsächlich hatte ich am Sonntag 17:15 Uhr persönlichen Kontakt mit einem Mitarbeiter. Sehr angenehm! Er forderte mich auf, die Sperrung und Beantragung einer Ersatzkarte per Mail zu übersenden. Ergebnis: Heute (Montag) erhielt ich um 8:01 Uhr die Bestätigung über die Sperrung und den Versand der Ersatzkarte. So sieht Service aus, vielen Dank dafür.

  • Alex aus KM

    In Bezug auf die Frage von RB 34 Kamenz und die Antwort vom VVO muss ich jedoch auch etwas beisteuern, da die Antwort wie ein "Freibrief" gegen das Maskentragen ist.

    RB 34 Kamenz hat recht, dass prinzipiell von den Fahrgästen ein Mund-Nasen-Schutz, laut Corona-Schutz-Verordnung, getragen werden MUSS und das Zugbegleitpersonal darauf aktiv hinzuweisen hat.

    Auch ist es richtig, dass man als Fahrgast nicht zu voreilig urteilen sollte, weshalb kein M-N-Schutz getragen wird. Auch ist es richtig, dass es keine Strafgebühr gibt, welche durch die Zugbegleiter durchgesetzt werden kann. Jedoch gibt es die Möglichkeit den Fahrgästen ,welche OHNE Begründung, keinen M-N-Schutz tragen die Mitfahrt zu verweigern bzw. den Fahrgast von der Fahrt auszuschließen.

    Das SMWA hat in einem Schreiben an die Verkehrsverbünde explizit darauf hingewiesen, dass das SMWA von den Verkehrsunternehmen erwartet das Hausrecht wahrzunehmen um der MaskenPFLICHT Geltung zu verschaffen. Dieser Hinweis des SMWA bezieht sich auf §3 Abs. 1 und 3 Teil A also der Einheitlichen Beförderungsbedingungen, ohne gegen die grundsätzliche Beförderungspflicht zu verstoßen. Somit hat der Zugbegleiter eine "rechtliche" Handhabe.

    OHNE Grund kein M-N-Schutz zwar kein Bußgeld, jedoch die Möglichkeit den Fahrgast bei Weigerung von der Fahrt auszuschließen.

    Und genau so klar, sollte es auch kommuniziert werden, besonders jetzt wenn glücklicherweise wieder mehr Fahrgäste im ÖPNV unterwegs sind.

    Liebe Grüße

  • Paul

    Hallo VVO ich bin Pendler, trotz oder gerade wegen der Corona Krise fährt der RE50 nur in 5er Traktion und alle sitzen nebeneinander.
    Warum wird nicht in 5+3 Traktion gefahren?
    Laut Zugbegleiter wird nach Vorgabe des VVO gefahren!
    Die Türen gerade im Mehrzweckabteil sind im 2 Wochen Rhythmus bei jedem Zug (erkennbar an der Nummer) defekt. Warum bekommt das die Werkstatt nicht in Griff, bzw. nach Aussage des Zugbegleiter sind keine Ersatzteile da? Warum fährt der Doppelstock Ersatzzug nicht bei Türstörungen?
    Warum schafft die Klimaanlage keinen 3/4 besetzten Zug bei 28 Grad Außentemperatur zu kühlen? Laut Zugbegleiter läuft die Klimaanlage seit früh durch.
    Auch lässt die Sauberkeit (klebriger Boden, schmutzige Sitze) seit Wochen nach, sodass man denkt es wird nur 2 mal die Woche gereinigt.

    VVO

    Hallo Paul,

    das Eisenbahnunternehmen, die DB Regio AG Südost hat uns folgende Rückmeldungen zu den von Ihnen angesprochenen Themen gegeben:

    - Klimatisierung: Wir hatten im Mai an einem Fahrzeug Probleme mit der Lüftung. Diese sind zwischenzeitlich behoben.

    - Türen: Auch hier haben wir an einem Fahrzeug Probleme mit den Türen, die zeitweise auftreten. Dieses Fahrzeug wird heute nochmals intensiver untersucht.

    - Der aktuelle Fahrzeugeinsatz der RE 50 wird durch uns, also DB Regio, festgelegt. Dabei ist die Kapazität der Fahrgastnachfrage vor der Corona-Krise gestaltet. Derzeit ist die Nachfrage noch nicht wieder auf diesem Niveau, so dass ausreichend Platzkapazitäten zur Verfügung stehen sollten.
    - Reinigung: Die Reinigungsfrequenz in den Zügen wurde in den letzten Wochen nicht reduziert. Das heißt jede Nacht werden die Züge gereinigt und darüber hinaus erfolgt tagsüber mindestens eine Zwischenreinigung während der Wende in Dresden Hbf. Zusätzlich erfolgt derzeit durch zusätzliches Personal eine Reinigung von Kontaktflächen ebenfalls während der Wende in Dresden-Neustadt.
    Sollten Sie erneut Mängel feststellen, wenden Sie sich bitte mit konkreten Angaben zur Zugfahrt (Datum, Abfahrtsort und Abfahrtszeit, ggf. Zugnummer) direkt an uns (service@vvo-online.de). Vielen Dank.


    Freundlichen Grüße

    Martina vom VVO-Team

  • RB 34 Kamenz

    Ich erwarte, dass das Zugpersonal Reisende die keinen Mundschutz tragen, darauf hingewiesen werden, diesen anzulegen. Es fahren täglich 3 Damen mit die keinen Mundschutz tragen und nicht vom Zugpersonal darauf hingewiesen werden. Es wird regelrecht hingenommen. Mir gefallen die Hygieneauflagen auch nicht, aber sie gelten nun mal für alle. Ich bitte um Einhaltung der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen und der Kontrolle durch das Zugpersonal!

    VVO

    Hallo Autor "RB 34 Kamenz",

    in der neuen Corona-Schutz-Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt vom 03. Juni ist veröffentlicht, dass weiterhin bei der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen ist. -

    Allerdings unter Beachtung des Grundsatzes im § 1 Abs. 2, der besagt, dass "...Menschen mit Behinderung und solche mit gesundheitlichen Einschränkungen, sofern sie nicht dazu in der Lage sind, auf das Tragen der Mund-Nasenbedeckung verzichten können."

    Außerdem ist es zulässig, im Kontakt mit hörgeschädigten Menschen, die auf das Lesen von Lippenbewegungen angewiesen sind, zeitweilig auf die Mund-Nasenbedeckung zu verzichten.
    Wir appellieren deshalb an alle Fahrgäste nicht vorschnell zu urteilen, wenn der eine oder andere Mitreisende keinen Mund-Nasen-Schutz trägt. Wünschenswert wäre eine verantwortungsbewusstes, aber auch verständnisvolles Miteinander.
    Grundsätzlich sind die Zugbegleiter jedoch angewiesen Fahrgäste ohne Mund-Nasen-Bedeckung auf das Tragen dieser hinzuweisen.
    Sie haben jedoch nicht die Aufgabe das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung durchzusetzen. Da der Verstoß keine Strafgebühr nach sich zieht, besteht seitens des Zugbegeleiters auch keine gesetzliche Handhabe.


    Gute Fahrt!

    Anja Baldamus
    VVO-Team

VVO-Netiquette

Sehr geehrte Damen und Herren,

die gemeinsame Nutzung unseres Gästebuches kann nur unter Beachtung gewisser Grundregeln funktionieren und so für alle eine Bereicherung sein. Es ist selbstverständlich, dass wir aufeinander Rücksicht nehmen und uns gegenseitig respektieren.

Unsere Spielregeln

Respekt, der Ton macht die Musik

Verkehr und Mobilität gehen uns alle an. Das heißt aber nicht, dass wir alle die gleiche Meinung über den öffentlichen Personenverkehr haben. Sachliche Diskussionen bringen uns weiter, Streit und Beleidigungen nicht.

Werbung

Werbung, Mehrfachpostings sowie Links zu Seiten mit strafbaren Inhalten stellen für uns Spam dar, den wir nicht tolerieren wollen. Das gleiche gilt für folgende Inhalte: sexuelle Belästigungen, persönliche Beleidigungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen und jede Art von strafbaren Äußerungen. Wir behalten uns das Recht vor, solche Inhalte umgehend zu entfernen.

Regelbruch

Bei Verstößen halten wir uns vor, entsprechende Beiträge zu löschen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.