Cityticket der DB AG

Weitere Informationen

Kurz gesagt:

+ Ticket mit Aufdruck „Dresden + City“
+ Fahrtberechtigung in der Tarifzone Dresden (außer Bergbahnen)

= Cityticket

Das City-Ticket ermöglicht Bahnreisenden eine durchgehende Nutzung von Fern- und Nahverkehr mit nur einem Fahrausweis. Es wird bei allen Fahrten über 100 km ausgegeben, wenn zumindest eine Teilstrecke mit ICE bzw. IC/EC zurückgelegt wird.

Somit haben Sie auf DB-Tickets zum Normalpreis mit BahnCard-Rabatt, Tickets zum Sparpreis und Flexpreis ohne BahnCard-Rabattierung, Tickets mit Firmenkunden-Rabatt in der 2. Klasse, Tickets zum Sparpreis Europa und zum Flexpreis International mit und ohne BahnCard-Rabatt sowie das Veranstaltungs­ticket die City-Ticket-Funktion inklusive.

Alle als CityTicket gültigen Fahrausweise sind durch einen einheitlichen Aufdruck „Dresden + City“ gekennzeichnet.

Haben Sie einen Fahrschein mit dem City-Ticket-Aufdruck, dürfen Sie am Tag Ihrer Hin- bzw. Rückfahrt zum/vom Bahnhof in der Tarifzone Dresden (TZ 10) alle Nahverkehrsmitteln nutzen. Ihr Fahrschein gilt nicht auf den Bergbahnen (Standseil- und Schwebebahn).

BahnCard 100-Inhaber können alle öffentlichen Nahverkehrsmittel in der Tarifzone Dresden (TZ 10) zu beliebig vielen Fahrten nutzen. Ihr Fahrschein gilt nicht auf den Bergbahnen (Standseil- und Schwebebahn).

Für die Nutzung des City-Tickets in der Tarifzone 10 (Dresden) gelten die VVO-Beförderungs­bedingungen.

Liniennetzplan

Stadtverkehr Dresden

Beispiel:

DB-Ticket für 1 Person mit BahnCard 25 von Dresden nach Berlin:

Beispiel: DB-Ticket für 1 Person mit BahnCard 25 von Dresden nach Berlin

Der Inhaber dieser Fahrkarte darf am 28. Februar innerhalb der Tarifzone Dresden mit den Stadt- und Regionalbussen sowie den Straßenbahnen zum Dresdner Hauptbahnhof bzw. zum Bahnhof Dresden-Neustadt anreisen, den Intercity nach Berlin nutzen und mit den öffentlichen Ver­kehrs­mit­teln innerhalb des Berliner S-Bahn-Ringes A bis zu seiner Zieladresse fahren.